loading icon
Ernährungsberater in Bochum

Die Ausbildung zum Ernährungsberater in Bochum

Die Ausbildung zum Ernährungsberaters wird in einer Zeit, in der Zivilisationskrankheiten auf dem Vormarsch sind, immer wichtiger. Ernährungsbedingte Erkrankungen kennen wir alle. Der zu hohe Cholesterinspiegel und die Adipositas sind nur zwei Stichworte. Selbst Kinder sind schon von Fehlernährungen betroffen.

Als ausgebildeter Ernährungsberater wird es Ihre Aufgabe sein, Menschen in Sachen Ernährung zu schulen. Damit ist eine große Verantwortung verbunden. Im Umfeld von Kliniken und in Ergänzung zu medizinischen Therapien kann der Ernährungsberater Patienten neue, gesunde Essgewohnheiten vermitteln. In Schulen und Kindergärten können Sie Kinder an eine gesunde Kost heranführen und anleiten, diese zuzubereiten.

Der Ernährungsberater kann sowohl selbständig als auch im Angestelltenverhältnis arbeiten. Krankenhäuser, öffentliche Einrichtungen, Reha-Kliniken, Sportstudios und Physiotherapeuten sind potentielle Arbeitgeber. Als Ernährungsberater können Sie aber auch eigene Seminare zu gesundem Essen anbieten und mit viel Einfühlungsvermögen Klienten auf individueller Basis beraten. Eine gesunde Ernährung kann die Gesundheit erhalten, verbessern und wiederherstellen. Nach der Ausbildung zum Ernährungsberater verfügen Sie über die Sachkenntnis, anderen das fehlende Wissen zu vermitteln.

Die Ausbildung zum Ernährungsberater

Die Ausbildung zur Ernährungsberaterin oder zum Ernährungsberater ist in Deutschland nicht staatlich geregelt. Theoretisch kann sich jeder auch ohne weitere Qualifikation mit diesem Titel schmücken. Eine fundierte Ausbildung bieten jedoch zahlreiche Bildungseinrichtungen in Deutschland an. Art und Dauer der Ausbildung unterscheiden sich stark. Es gibt Wochenendseminare, aber auch Fernlehrgänge, die über ein Jahr veranschlagt sind. Am Ende der Ausbildung zum Ernährungsberater steht die Prüfung mit Zertifikat als Gütesiegel.

Abhängig von der persönlichen Lebenssituation entscheiden sich Interessenten für die Ausbildung in Präsenzlehrgängen oder Fernstudiengängen. Programme können maßgeschneidert ausgewählt werden. Die Ausbildung zum Ernährungsberater kann als eigenständige Berufsqualifikation erworben werden, sie eignet sich aber auch als sinnvolle Ergänzung zur bestehenden Ausbildung.

Ein Fernlehrgang zum Ernährungsberater

Die Ausbildung zum Ernährungsberater kann im Fernlehrgang absolviert werden. Hiervon profitieren besonders diejenigen, die einen Schulbesuch schwer in ihren Alltag integrieren können. Komfortabel im eigenen Zuhause lassen sich Fernlehrgänge gut bewältigen.

Neben der freien Zeiteinteilung sind der Wegfall von Kosten und Zeitverlusten durch lange Anfahrten als Pluspunkte zu nennen. Es gibt zahlreiche Fernakademien, die verschiedene Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten anbieten.

Die Fernlehrinstitute übermitteln Ihnen das Unterrichtsmaterial als Lehrbrief und auf Online-Plattformen. Dozenten und Seminarleiter stehen für Fragen zur Verfügung, seien sie fachlicher oder organisatorischer Natur. Hausaufgaben werden korrigiert an Sie zurückgegeben. So werden Sie gründlich auf die Abschlussprüfung vorbereitet. Über Online-Plattformen können Sie Lerngruppen beitreten und mit Dozenten Kontakt halten. Hier unterstützen Sie sich gegenseitig und knüpfen Kontakte. Wird das Pensum einmal zu viel, dann kann man die Studienzeit kostenfrei um einige Monate verlängern, im Gegenzug aber auch verkürzen. Ein wenig Selbstdisziplin, Motivation und Eigeninitiative gehören zum Selbststudium dazu. Wer das mitbringt, hat gute Erfolgsaussichten.

Das erwartet Sie im Fernlehrgang zum Ernährungsberater

Zwischen 6 und 15 Monaten dauert die Ausbildung zum Ernährungsberater bei den Fernakademien. In dieser Zeit stellen die Institute für Sie die relevanten Ausbildungsinhalte zusammen. Sie erhalten das Lernmaterial als Lehrbrief und bearbeiten dann bei freier Zeiteinteilung den Inhalt und die Aufgaben. In vielen Fällen werden Videoclips zur Illustration von Lehrinhalten angeboten, manche Institute stellen ganze Unterrichtseinheiten online zur Verfügung. Wenn Sie Hausaufgaben oder Übungen zu erledigen haben, werden diese von den Dozenten korrigiert und an Sie zurückgegeben. Übungen können alleine, aber auch in Gruppen über Online-Plattformen bearbeitet werden. Mit einem Fernstudium wählen Sie eine moderne Art des Lernens, das Sie gleichzeitig beim Einsatz moderner Kommunikationsmittel unterstützt. Darüber hinaus macht das onlinegestützte Lernen viel Spaß.

Zu Fernlehrgängen können Studenten zugelassen werden, die mindestens über den Realschulabschluss verfügen. Besonders qualifizierte Studenten mit Einblick ins Gesundheitswesen, tun sich bei der Bearbeitung des Unterrichtsmaterials leichter. Eine vorherige Ausbildung ist aber nicht Zulassungsvoraussetzung. Fernhochschulen sprechen Menschen an, die sich aus beruflichen oder privaten Gründen zum Ernährungsberater weiterbilden möchten. Zu den Studieninhalten zählen Fächer wie Anatomie, Physiologie, Pathologie des Verdauungsapparates, Lebensmittelkunde und Grundlagen der Ernährungslehre. Zudem wird die Fachterminologie erlernt, damit Sie später professionell kommunizieren können.
Eine wöchentliche Arbeitszeit von acht Stunden muss man einkalkulieren. Weitere Einzelheiten und Unterschied der Fernlehrangebote entnehmen Sie den hier kostenlos angebotenen Infomaterialien.

Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 14 Monate

14 Monate

4 Seminartage

4 Seminartage

Lernaufwand - 5-6 Std in der Woche

5-6 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungscoach

Dauer 14 Monate

14 Monate

9 Seminartage

9 Seminartage

Lernaufwand - 10 Std in der Woche

10 Std. die Woche

Kosten 2852€

Kosten 2852€

Ernährungsberater

Dauer 9 Monate

9 Monate

2 Seminartage

2 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Kosten 2106€

Kosten 2106€

Ernährungsberater

Dauer 6 Monate

6 Monate

1 Seminartag

1 Seminartag

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Kosten 711,50€

Kosten 711,50€

Ausbildung zum Ernährungsberater in Bochum

Verschiedene Anbieter bieten die Ausbildung zum Ernährungsberater in Bochum via Präsenzlehrgängen an.

Terramedus hat den Kurs zum Ernährungsberater in Bochum / im Ruhrgebiet im Angebot. In einem 6-Tages-Kurs werden die notwendigen Kenntnisse vermittelt, so dass man sich schließlich Ernährungsberater nennen darf. Am Ende des Seminars steht die Prüfung mit Zertifizierung. Zulassungseinschränkungen gibt es nicht. Wer sich für das Thema Ausbildung zum Ernährungsberater in Bochum interessiert, kann sich als Neuling ebenso einschreiben, wie fachlich Vorgebildete.

Die Paracelsus Heilpraktikerschule bietet einen siebenmonatigen Ausbildungszyklus zum Ernährungsberater im Ruhrgebiet an. Interessenten werden über einen umfangreichen Stundenplan an die Thematik herangeführt.

Die Akademie für Sport und Gesundheit bietet ihre Ausbildung zum Ernährungsberater in Bochum als Vier-Tages-Seminar an. Berufstätige mit Vorkenntnissen und Neueinsteiger können den Kurs gleichermaßen belegen. Am Ende des Seminars zum Ernährungsberater in Bochum wird eine Prüfung abgenommen. Die Teilnehmer müssen mindestens 16 Jahre alt sein.

Die Stadt Bochum

Bochum gehört zu den Ruhrmetropolen in Nordrhein Westfalen und hat etwa 365.000 Einwohner. Ehemals wurde in Bochum Bergbau zum Kohleabbau betrieben, weiterhin wurde auf qualitativ hohem Level Stahl verarbeitet. Beide Industriezweige stehen als Synonym für das Ruhrgebiet, auch wenn seit Jahrzehnten keine Kohle mehr in Bochum abgebaut wird. Heute sind vor allem Technologie- und Dienstleistungsunternehmen in Bochum angesiedelt und die Stadt hat sich zur Kunstdestination entwickelt. Mit neun Hochschulen ist aber auch Bildung ein großer Wirtschaftsfaktor für die Gegend. Die Ruhr-Universität Bochum gehört zu den größten und berühmtesten Universitäten Deutschlands.

Seen und Flüsse wie die Ruhr und die Emscher stellen einen Teil des Naherholungsraums um Bochum dar. Ergänzt wird die Landschaft durch Wälder und renaturierte Gebiete ehemaliger Bergwerke. Die kulturelle Landschaft in Bochum ist wie im gesamten Ruhrgebiet vielseitig. Museen, Denkmäler und Bühnen bieten für jeden Geschmack etwas. Es gibt jährlich einen ausgedehnten Veranstaltungskalender mit Konzerten und anderen Veranstaltungen.