loading icon
Ernährungsberater in Darmstadt

Ausbildung zum Ernährungsberater in Darmstadt

Für eine Ausbildung zum Ernährungsberater sind sehr viele Gründe vorhanden: Auf der einen Seite stehen eine gute Weiterbildungsqualifikation in fachähnlichen Berufen, zum Beispiel Fitnesstrainer/in, Sport- und Fitnesskaufmann/-frau, Sporternährung Ausbildung, in therapeutischen Bereichen wie Physiotherapeut/in oder in vielen medizinischen Spezialisierungen, wie der Orthopäde. Auf der anderen Seite geht es sicherlich auch darum, die eigene Neugier zu stillen und hinter die Kulissen zu schauen; ist es wahr, was heute in den Medien verkauft und als gesund suggeriert wird? Der häufigste Beweggrund ist jedoch der Wunsch nach Selbstständigkeit. Der Bedarf nach zertifizierten Ernährungsberatern war noch nie so groß wie in den letzten Monaten.

Ausbildung zum Ernährungsberater im Fernlehrgang

In der heutigen Zeit rund um Emails, 3D-Fernsehen, Smartphones und den enormen Fortschritten in der Digitalisierung hat sich auch das Fernstudium verglichen mit früheren Angeboten sehr verändert. Wo man früher noch die bearbeiteten Einsendeaufgaben via Post an die Fernschule zurück schicken musste, so kann man dies heute alles problemlos und bequem online ausführen. Ebenso besteht in vielen Ausbildungen als Ernährungsberater im Fernstudium auch die Möglichkeit, das Wissen aus den Vorlesungen und zahlreichen Seminaren immer wieder einfach und schnell via Laptop oder mit einer App abzurufen; auf diese Weise hat man immer Zugriff auf alle benötigten Informationen. So haben Interessenten, die ihre Ausbildung als Fernlehrgang absolvieren die Möglichkeit, zu lernen wann und vor allem wo Sie möchten.

Fernlehrgang oder Präsenzlehrgang?

Neben der räumlichen und zeitlichen Unabhängigkeit gibt es noch andere Dinge, die für die Ausbildung zum Ernährungsberater als Fernlehrgang sprechen. Sie können zum einen jederzeit mit der Ausbildung beginnen und müssen sich nicht nach einem festen Startterminen richten und darauf einstellen. Es ist bei Interesse möglich, – und unbedingt zu empfehlen – den Fernlehrgang vier Wochen lang kostenlos zu testen. So können Sie sicher gehen, das ein Fernlehrgang die richtige Wahl für Sie ist und sich im Anschluss immer noch für oder gegen einen Fernlehrgang entscheiden. Ein wesentlicher Vorteil: In einem Fernlehrgang können Sie selbst entscheiden, welchen Zeitaufwand Sie für Ihr Studium einplanen möchten. Um das erlernte Wissen zu vertiefen, haben Sie in der Regel zusätzlich die Möglichkeit, an Praxisseminaren innerhalb ihrer Ausbildung teilzunehmen. So vertiefen und festigen Sie den erlernten Wissensschatz.

Nicht zuletzt ist aber auch zu erwähnen, dass nicht alle Menschen für einen Fernlehrgang geeignet sind. Es besteht die Gefahr, nachlässig zu werden und das Motto „lern‘ ich heute nicht, lern‘ ich Morgen“ an den Tag zu legen. Da man größtenteils für sich alleine lernt und nicht von einem Dozenten vor Ort mit positiven Druck unterstützt wird, sind Organisation und Motivation Grundvoraussetzungen.

Das Fernstudium im Überblick

Die meisten Fernlehrgänge aus dem Bereich der Ernährungsberatung weisen ähnliche Eckdaten auf. Der Beginn der Ausbildung ist jederzeit möglich. Die Dauer beträgt zwischen 6 und 15 Monate bei einer wöchentlichen Studienzeit von etwa 8 Stunden. Auch über die Regelstudienzeit hinaus, kann ein Betreuungsservice von 24 Monaten in Anspruch genommen werden; es herrscht eine sogenannte Betreuungsgarantie: Sie können entspannt und in aller Ruhe das Studienziel in der angegebenen Zeit erreichen. Zusätzlich garantieren Institute darüber hinaus die kostenfreie Verlängerung der Betreuungszeit. Während dieser Zeit bleibt der Anspruch auf die kompletten Leistungen des Instituts bestehen. Eine weitere kostenlose Verlängerung ist nach individueller Absprache möglich.
Die Lehrinhalte beginnen zumeist mit dem Erwerb von grundlegender Fachkompetenz sowie relevantem Hintergrundwissen. Es folgen Inhalte zu Ernährungslehre, Lebensmittelkunde, Anatomie und Physiologie der Verdauung sowie ernährungsbedingten Krankheiten. Unter dem Oberbegriff „Ernährung und Prävention“ fassen sich beispielhaft die folgenden Themen zusammen: Grundlagen einer gesund erhaltenden Kost bei Erwachsenen, Ernährungsberatung für bestimmte Zielgruppen, Ernährungstherapie bei ausgewählten Erkrankungen im Alter, Ernährung von Übergewichtigen, verschiedene Reduktionsverfahren sowie alternative Ernährungsformen.
Sicherlich sehr interessant sind auch die Informationen zur erfolgreichen Selbstständigkeit: Präsentationstechnik, Sprechtechnik, Körpersprache, Aufbau und Führung von Beratungsgesprächen, Informationen rund um die Selbstständigkeit, Steuerrecht, arbeitsrechtliche Grundlagen, Rechnungserstellung und Public Relations.
Die meisten Studieninstitute erfordern einen Realschulabschluss oder ein vergleichbares Bildungsniveau. Berufliche Vorerfahrungen bzw. Vorbildung im medizinischen oder im ernährungsbezogenen Bereich sind vorteilhaft, aber nicht zwingend notwendig. Bestellen Sie noch heute das kostenlose Infomaterial der Anbieter und vergleichen Sie die Angebote in aller Ruhe.

Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 14 Monate

14 Monate

4 Seminartage

4 Seminartage

Lernaufwand - 5-6 Std in der Woche

5-6 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungscoach

Dauer 14 Monate

14 Monate

9 Seminartage

9 Seminartage

Lernaufwand - 10 Std in der Woche

10 Std. die Woche

Kosten 2852€

Kosten 2852€

Ernährungsberater

Dauer 9 Monate

9 Monate

2 Seminartage

2 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Kosten 2106€

Kosten 2106€

Ernährungsberater

Dauer 6 Monate

6 Monate

1 Seminartag

1 Seminartag

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Kosten 711,50€

Kosten 711,50€

Präsenzanbieter für Ernährungsberater in Darmstadt

Ein Präsenzstudium für Ernährungsberater in Darmstadt ist nur schwer auffindbar. In erster Linie muss hier die SGD – die Studiengemeinschaft Darmstadt – angeführt werden. Obwohl es sich hier um ein Fernstudium handelt, finden die Präsenzphasen stets in Darmstadt statt.

Während des Studiums zum Ernährungsberater in Darmstadt nehmen Sie an zwei Seminaren teil, die bis zu 20 Stunden dauern. Beide Seminare beschäftigen sich dabei mit der vollwertigen Ernährung nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (kurz DGE) und geben Ihnen die Möglichkeit, Ihr theoretisch erlerntes Wissen als angehende Ernährungsberater in Darmstadt in die Praxis umzusetzen und das Wissen somit zu vertiefen.

Über Darmstadt

Darmstadt liegt mit seinen ca. 155.000 Einwohnern im Süden von Hessen. Darmstadt bezeichnet sich selbst seit 1997 als Wissenschaftsstadt, was auf den zahlreichen Bildungseinrichtungen beruht. Allen voran ist sicherlich die Technisches Universität Darmstadt zu nennen. Doch auch die SGD (siehe Ernährungsberater in Darmstadt) ist deutschlandweit bekannt. Die neun Stadtteile weisen teils sehr unterschiedliche Bevölkerungsstrukturen auf. Der Stadtteil „Nord“ ist mit ca. 28.000 Einwohner der Bevölkerungsreichste. Im mehrheitlich evangelisch geprägten Darmstadt ist „Die Grüne“ die vorherrschende Partei, gefolgt von der CDU. Im Zusammenhang mit den vielen Bildungseinrichtungen sind auch die über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Museen und Theater anzuführen. Hier sind etwa das Staatstheater oder das Hessische Landesmuseum zu nennen. Nicht zu vernachlässigen ist auch die literarische Prägung der Stadt, die diverse Literatur-Preise verleiht – etwa Ricarda-Huch-Preis im Rhythmus von drei Jahren. Mit dem SV Darmstadt 98 verfügt die Stadt abschließend über einen Sportverein, der in jüngster Vergangenheit in der 1. Fußball Bundesliga antreten durfte.