loading icon
Ernährungsberater in Dresden

Ernährungsberater in Dresden werden

Die Ausbildung zum Ernährungsberater ist attraktiver denn je. In einer Zeit, in der ernährungsbedingte Zivilisationskrankheiten zunehmen, wird auch der Beruf des Ernährungsberaters immer wichtiger. Hoher Cholesterinspiegel und Übergewicht, Bewegungsmangel und Fehlernährung sind nur einige Beispiele. Die Ausbildung zum Ernährungsberater vermittelt Ihnen, wie Nahrungsmittel vom Körper verwertet werden und welche Schäden Fehlernährung anrichtet. Sie werden sich fundiert mit den Herstellungsprozessen unserer Nahrung auseinandersetzen und eine professionelle Sprache rund ums Thema Ernährung erlernen.

Die Einsatzgebiete mit einer Ausbildung zum Ernährungsberater sind vielfältig. Krankenhäuser, öffentliche Einrichtungen, Reha-Kliniken, Sportstudios und Physiotherapeuten sind mögliche Arbeitgeber. Sie können Ihre Leistung aber auch als selbständiger Ernährungsberater in Dresden anbieten und Ihre Expertise in einer individuellen Betreuung, in Gruppentherapien oder in Seminaren weitervermitteln.

Ausbildung zum Ernährungsberater in Dresden

Eine einheitlich, oder gar staatlich geregelten Ausbildungsverlauf für den Beruf des Ernährungsberaters gibt es in Deutschland nicht. Es gibt jedoch zahlreiche Institute, die eine fundierte Ausbildung zum Ernährungsberater im Angebot haben. Welche Ausbildungsform Sie wählen, hängt ganz von Ihren Ansprüchen und Ihrer Vorbildung ab.

Es gibt qualifizierte Wochenendseminare, aber auch mehrmonatige Präsenzlehrgänge und Fernlehrgänge. Am Ende der Ausbildung sollte immer ein Zertifikat des jeweiligen Instituts stehen. Abhängig von der persönlichen Lebenssituation können Programme ausgewählt werden, die ganz auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Fernlehrgänge erlauben ein Höchstmaß an eigenem Zeitmanagement. Kurzseminare zum Ernährungsberater in Dresden bieten häufig eine Konzentration auf spezielle Aspekte im Themenkomplex der Ernährungsberatung.

Das Fernstudium zum Ernährungsberater

Die Ausbildung zum Ernährungsberater über ein Fernstudium kann komfortabel aus den eigenen vier Wänden oder von unterwegs absolviert werden. Diese Möglichkeit ist ideal für diejenigen, die ohnehin schon einen terminlich anspruchsvollen Alltag haben.

Als besondere Pluspunkte sind die freie Zeiteinteilung und der Wegfall von Fahrtzeiten und Kosten für Anfahrten herauszustellen. Die Institute nehmen in der Regel auch Fördergutscheine an.

Der Lernstoff wird über sogenannte Lehrbriefe oder Lehreinheiten vermittelt. Einsendeaufgaben werden von den Dozenten korrigiert und geben den Lehrgangsteilnehmern Rückschlüsse auf den aktuellen Lernfortschritt. Alle Fernlehrinstitute stellen unterstützend Online-Plattformen zur Verfügung. Dort kann gelernt, geübt und Kontakt zu anderen Studenten geknüpft werden. Wenn das Lernpensum einmal zu viel wird, bieten die Fernlehrinstitute in der Regel nach Absprache eine kostenfreie Verlängerung der Regelstudienzeit.

Wer sich gut selber zum Lernen motivieren kann und etwas Eigeninitiative und Selbstdisziplin mitbringt, hat bei einem Fernstudium sehr gute Erfolgsaussichten.

Das erwartet Sie im Fernstudium

Das Fernstudium als Ausbildungsweg lässt den Studierenden größtmöglichen Freiraum. In der Regel dauert die Ausbildung 6 bis 15 Monate. Der Lernstoff wird als Lehrbrief an die Studenten versandt, oder als Download zur Verfügung gestellt. Die Lerninhalte sind qualifiziert und sorgfältig zusammengestellt. Dahinter stecken Dozenten, die für die Studenten auch persönlich ansprechbar sind und die Kontrolle von Einsendearbeiten durchführen. Es gibt in vielen Fällen Videoclips zur Präsentation von Lerninhalten. Ein moderner Fernlehrbetrieb bietet Online-Plattformen, mit deren Hilfe Sie nicht nur lernen, sondern sich auch mit anderen Kommilitonen vernetzen können.

Als Zugangsvoraussetzungen empfehlen die meisten Fernlehrinstitute einen Realschulabschluss. Es wird darauf hingewiesen, dass sich Studenten mit einer Vorbildung – etwa einer Ausbildung im Gesundheitswesen – oft leichter tun. Eine einschlägige Vorbildung ist aber in der Regel keine Zulassungsvoraussetzung.
Fächer wie Anatomie, Physiologie, Pathologie des Verdauungsapparates, Lebensmittelkunde und vieles mehr stehen auf dem Lehrplan. Es wird außerdem die Fachterminologie vermittelt, die Ihnen hilft, in Zukunft qualifiziert und professionell mit Ihren Kunden zu kommunizieren. Die wöchentliche Bearbeitungszeit für die Lehreinheiten beträgt etwa 6 bis 10 Stunden.

Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 14 Monate

14 Monate

4 Seminartage

4 Seminartage

Lernaufwand - 5-6 Std in der Woche

5-6 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungscoach

Dauer 14 Monate

14 Monate

9 Seminartage

9 Seminartage

Lernaufwand - 10 Std in der Woche

10 Std. die Woche

Kosten 2852€

Kosten 2852€

Ernährungsberater

Dauer 9 Monate

9 Monate

2 Seminartage

2 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Kosten 2106€

Kosten 2106€

Ernährungsberater

Dauer 6 Monate

6 Monate

1 Seminartag

1 Seminartag

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Kosten 711,50€

Kosten 711,50€

Präsenzkurse zur Ernährungsberater Ausbildung in Dresden

Es gibt einige Anbieter für die Ausbildung zum Ernährungsberater in Dresden über Präsenzlehrgänge.

Terramedus bietet in Dresden Kurse im Bereich des Gesundheitswesens an, unter anderen den Lehrgang zum Ernährungsberater. In einem 6-Tage-Kurs werden hier die notwendigen Kenntnisse kompakt vermittelt, so dass man im Anschluss an das Seminar die Abschlussprüfung ablegen kann. Bei bestandener Prüfung wartet die institutsinterne Zertifizierung. Terramedus verlangt keine besonderen Zulassungsvoraussetzungen. Interessierte Neulinge können sich ebenso einschreiben, wie fachlich Vorgebildete.

Die Paracelsus Heilpraktikerschule bietet eine siebenmonatige Ausbildung zum Ernährungsberater in Dresden an. Ein umfangreicher Stundenplan bildet detailliert zum Ernährungsberater aus.

Die Heilpraktikerschule Mehner & Bußhardt bietet eine fünfmonatige Ausbildung zum Ernährungsberater in Dresden an. Ein komplexer Stundenplan deckt Grundlagenwissen ebenso ab wie Spezialwissen. Ayurveda, Fastenkuren und Ernährung für Säuglinge sind nur einige Beispiele des breit angelegten Ausbildungskonzepts.

Wissenswertes zu Dresden

Dresden hat etwa 550.000 Einwohner und ist die Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen. Die Stadt ist geprägt von seinen vielen Kulturbetrieben, Tourismus und den vielen Staats- und Landesbehörden des Freistaates. Es gibt zahlreiche Universitäten und Hochschulen, an denen Studenten ein ideales Bildungsklima vorfinden. Nach dem Mauerfall haben sich in der Umgebung von Dresden zahlreiche Industrien angesiedelt, die gut ausgebildete Fachkräfte anziehen.

Dresden und seine Umgebung bieten prächtig restaurierte historische Gebäude, Museen und Theater sowie die Elbe als Naherholungsgebiet. Ergänzend zu den Elbwiesen stehen zahlreiche Schlossparks und Grünanlagen zur Verfügung und laden zum Verweilen ein. Dresden, auch Elbflorenz genannt, lockt jedes Jahr Millionen von Gästen an. Vor allem die umfangreichen Kunstsammlungen sind ein Anziehungspunkt für Touristen.

Gegessen wird in Dresden von deftig bis raffiniert. Ein besonderes Highlight sind die Kreationen der Konditoren, die für ihre Produkte weit über die Grenzen von Sachsen hinaus berühmt sind.