loading icon
Ernährungsberater in Hamburg

Ernährungsberater Ausbildung in Hamburg

Ernährung spielt im Leben vieler Menschen eine immer größere Rolle. Aber genau die, die es am nötigsten hätten, sind oft schlecht informiert. Insofern besteht ein großer Bedarf an engagierten Ernährungsberatern. Der Beruf Ernährungsberater Hamburg steht für umfängliches Wissen und berufliche Unabhängigkeit. Von der Nahrungsmittelkunde über Inhaltsstoffe bis zur körperlichen Wirkweise wird vieles erlernt. Die Ausbildung beinhaltet die Anatomie und Physiologie des Verdauungstrakts und die komplizierten Wechselwirkungen zugeführter und körpereigener Stoffe. Es ist in der Ausbildung zum Ernährungsberater Hamburg üblich, Probleme ganzheitlich zu betrachten. Körper, Seele und Geist bilden dabei eine Einheit. Insofern hat die Ausbildung auch mit bewusstseinsbildenden Inhalten zu tun. Untersuchungsergebnisse weisen auf die hohe Zahl ernährungsbedingter Störungen und Erkrankungen hin. Zu den Beschwerden der Übergewichtigen kommen ernsthafte Erkrankungen wie Diabetes und Herz-und-Kreislauf-Erkrankungen hinzu. Während der Diättherapeut Krankheiten behandelt, berät und coacht der Ernährungsberater nur. Dafür ist Spezialwissen aus der Psychologie, Kommunikation und Präsentation wichtig. Die Ausbildung kann als Präsenzunterricht vor Ort oder im Fernlehrgang stattfinden. Es ist ein anerkannter Beruf mit endlosen Möglichkeiten.

Fernlehrgang VS. Präsenzlehrgang

Nicht jede Stadt bietet so viele Einrichtungen für die Ausbildung Ernährungsberater wie Hamburg. Da es keine staatlichen Vorgaben für die Ausbildungsinhalte und -standards gibt, unterscheiden sich einzelne Ausbildungen in der Länge der Zeit. Angeboten werden Unterrichtseinheiten, sogenannte Module – mehr oder weniger straff organisiert und ganztägige, komprimierte Ausbildungen über mehrere Tage. In beiden Fällen handelt es sich um Präsenzunterricht. Auf der anderen Seite gibt es den Fernunterricht. Die Ausbildung Ernährungsberater Hamburg dauert im Fernunterricht einige Monate. Für den Arbeitsaufwand werden etwa acht Stunden in der Woche kalkuliert. Zum Fernlehrgang gehören anbieterabhängig (Wochenend-)Seminare für praktische Lehreinheiten dazu. Die Ausbildungslänge sagt meist nichts über die Qualität der Ausbildung aus.

Vorteile eines Fernlehrgangs zum Ernährungsberater

Nicht jeder Interessierte hat die freie Zeitwahl. Beim Fernunterricht in der Ausbildung zum Ernährungsberater kann sich der Teilnehmer den Lehrstoff sehr individuell aneignen. Acht Stunden in der Woche für den Unterricht aufzubringen ist machbar. Die Verführung ist groß, Aufgaben aufzuschieben. Deshalb ist der Fernunterricht nur ratsam, wenn die Teilnehmer über ausreichend Disziplin, Eigeninitiative und Ehrgeiz verfügen. Denn auch beim Fernunterricht bekommt man das Zertifikat nicht geschenkt. Die Einstiegsvoraussetzungen für den Fernunterricht sind Realschulabschluss. Die Ausbildungszeit variiert von Anbieter zu Anbieter und liegt zwischen 6 und 15 Monaten. Der Großteil des Lehrstoffs wird im Selbststudium erarbeitet. Unterstützend bieten die Institute moderne E-Learning-Plattformen und entsprechende Apps. Mit Hilfe dieser Plattformen besteht Kontakt zu Kommilitonen und Studenten.

Der Fernunterricht ist besonders für Eltern und Berufstätige geeignet

Die bekannten und renommierten Institute des Fernunterrichts bieten oft kostenlose Testversionen über zwei bis vier Wochen an. Das ist eine gute Möglichkeit, sich mit der Ausbildung Ernährungsberater Hamburg vertraut zu machen und zu testen, ob die Form der Ausbildung zu einem passt. Gerade Eltern und Berufstätige müssen mit unvorhersehbaren Zwischenfällen rechnen, aber auch die Motivation kann bei den kostenlosen Testversionen getestet werden. Die Ausbildungsschwerpunkte unterscheiden sich bei einzelnen Ausbildungsinstituten, genauso die Länge der Ausbildung. Die Weiterbildungsinstitute ILS, FEB und HAF sind ansässig in Hamburg, auch das kann ein Vorteil sein. Denn die wenigen Präsenzseminare, die den Kurs zum Ernährungsberater bei genannten Anbietern begleiten, finden in Hamburg statt. Bestellen Sie das kostenlose Infomaterial der für Sie ansprechendsten Institute und vergleichen Sie deren Angebote in aller Ruhe.

Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 14 Monate

14 Monate

4 Seminartage

4 Seminartage

Lernaufwand - 5-6 Std in der Woche

5-6 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungscoach

Dauer 14 Monate

14 Monate

9 Seminartage

9 Seminartage

Lernaufwand - 10 Std in der Woche

10 Std. die Woche

Kosten 2852€

Kosten 2852€

Ernährungsberater

Dauer 9 Monate

9 Monate

2 Seminartage

2 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Kosten 2106€

Kosten 2106€

Ernährungsberater

Dauer 6 Monate

6 Monate

1 Seminartag

1 Seminartag

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Kosten 711,50€

Kosten 711,50€

Präsenzunterricht zum Ernährungsberater Hamburg

Die Akademie für Gesundheit bietet Ausbildungsgänge zum Ernährungsberater Hamburg über sechs Tage vor Ort an. Bei der Akademie für Sport und Gesundheit findet die Ausbildung an zwei bis drei Wochenenden statt. Beide Institute arbeiten mit fachlich gut ausgebildeten und erfahrenen Dozenten und sie sind für einen gehobenen Ausbildungsstandard in Hamburg bekannt. Während die Akademie für Sport und Gesundheit eher konventionell unterrichtet, ist die Akademie für Gesundheit auch fernöstlich orientiert. Beide Institute haben schlüssige Ausbildungskonzepte, die ein sehr differenziertes und umfangreiches Wissen garantieren. Kritisch werden Umwelteinflüsse und Nahrungszusätze in der Akademie für Gesundheit behandelt. Ernährung und Bewegung ergänzen sich in der gesunden Lebensführung und Prävention. Beide Institute berücksichtigen diese Erkenntnis. Die Akademie für Sport und Gesundheit legt auf das Verhältnis Ernährung und Bewegung in der Ausbildung zum Ernährungsberater Hamburg besonderen Wert. Die Lehrinhalte zur Ausbildung Ernährungsberater in Theorie und Praxis sind auf den Webseiten punktuell aufgeführt. Die Akademie für Gesundheit stellt einzelne Kategorien der Lehre sehr detailliert vor. Die Ausgangsvoraussetzungen für die Teilnahme sind meist Realschulabschluss oder bildungsverwandte Berufe. Es gibt keine strikten Vorgaben.

Die Freie Hansestadt Hamburg ist eine weltoffene Metropole

In Hamburg gibt es alles, was eine Großstadt ausmacht. Hinzu kommen legendäre Orte, wie St. Pauli und der Fischmarkt, von denen schon fast jeder gehört hat. Unterschiedlichste Gesellschaftsschichten von Protestlern bis mondänen Stadtbürgern leben hier selbstbewusst und friedlich nebeneinander. Toleranz ist hier keine Worthülse, sondern eine gängige Umgangsform. Es ist die Nähe zum Wasser und der Hamburger Hafen, die eine große magnetische Kraft ausüben. Das trifft vor allem auf die vielen Touristen zu. Das Umland ist Grün und durchzogen von Wasserstraßen. Hamburg gilt als Selbstversorgerstadt, weil alles in und um Hamburg wächst und gedeiht. Da dürfen Ernährungsberater Hamburg nicht fehlen. Die Atmosphäre dieser Stadt ist von Vielfalt und Überraschungen geprägt. Neue und experimentelle Lebensformen existieren neben einer steifen Brise. Bewegung um die Alster ist genauso angesagt wie gesundheitsbewusste Ernährung. Die berühmt-berüchtigten Fischbrötchen gehören auch für Ernährungsberater zu dieser Stadt. Hamburg wird als Tor zur Welt bezeichnet und das nicht zu Unrecht. Riesige Containerschiffe und Kreuzfahrtdampfer steuern die Stadt regelmäßig an.