loading icon
Ernährungsberater in Landau

Ausbildung zum Ernährungsberater in Landau in der Pfalz

Mit der Ausbildung zum Ernährungsberater beschreiten Sie ein zukunftsorientiertes Betätigungsfeld. Denn Ernährung ist neben der Bewegung ein wichtiges Mittel gesund und fit zu bleiben. Viele Kinder sind heute übergewichtig und von ernsten Krankheiten wie Diabetes (Zuckerkrankheit) und Herz-Kreislauf-Erkrankungen bedroht. Im Erwachsenenalter verfestigen sich die gesundheitlichen Probleme, wenn nicht mit gesunder Ernährung gegengesteuert wird. Ältere Menschen brauchen wie die Kinder eine besonders gehaltvolle Kost.

Die Ausbildung zum Ernährungsberater hat in der heutigen Zeit deshalb Hochkonjunktur. Egal, ob in Präsenzlehrgängen vor Ort oder im Fernstudium bzw. Fernlehrgang, die Ausbildung bzw. Weiterbildung vermittelt ein umfangreiches Wissen. Bei den einzelnen Lebensmitteln angefangen, über deren Inhaltsstoffe bis zu komplizierten physischen und biochemischen Prozessen im Körper, bietet die Ausbildung zum Ernährungsberater alles. Gelehrt wird in welchen Lebensmitteln sich einzelne Stoffe (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente) befinden und wie sie sich zu Eiweißen und Fetten verhalten. Welche Wechselwirkungen untereinander bestehen und wie Hormone beeinflusst werden können. Interessierte an der Ausbildung Ernährungsberater haben auch in der Umgebung von Landau einige Möglichkeiten Fachkraft auf diesem Gebiet zu werden.

Fernlehrgang vs. Präsenzunterricht

Es gibt gute Gründe, die es notwendig machen, statt am Präsenzunterricht an einem Fernlehrgang teilzunehmen. Das trifft beispielsweise auf Berufstätige in Vollzeit und auf Alleinerziehende zu. Oft ist es so, dass auch im Fernlehrgang Präsenzseminare angeboten werden. Im Gegensatz zum gesetzlich geschützten Heilberuf Diätassistentin bzw. Diätassistent mit dreijähriger Ausbildung, müssen die Auszubildenden zum Ernährungsberater kein duales Ausbildungsprogramm durchlaufen.

Ein Ernährungsberater muss keine Gerichte zubereiten können. Er ist, wie der Name schon sagt, in erster Linie für die Beratung zuständig. Deshalb erfährt er nicht nur viel über Nahrungsmittel und Ernährung, sondern auch über Kommunikation und Präsentation. Diese theoretischen Inhalte können gut im Fernunterricht vermittelt werden. Viele Ausbildungseinrichtungen zum Ernährungsberater bieten deshalb Fernunterricht an.

Ausbildung zum Ernährungsberater im Fernlehrgang

Im Unterschied zum Präsenzunterricht, wo Anwesenheitspflicht gilt, kann sich der Teilnehmer eines Fernlehrgangs die Lernzeit frei einteilen. Es ist die große Unabhängigkeit und Freiheit, die diese Form der Ausbildung so attraktiv macht. Das Ausbildungsmaterial wird entweder zugeschickt oder es kann über Lerntools im Internet aufgerufen werden. Die Ausbilder überprüfen die Aufgaben, unterstützen und geben Rückmeldungen.

Für den Fernunterricht sind Charaktereigenschaften wie Ehrgeiz und Eigeninitiative unerlässlich. Nur wer seine Arbeit gut organisieren kann und viel Selbstdisziplin aufbringt, wird erfolgreich sein. Für die anderen ist die Gefahr groß, den Anschluss zu verlieren. Auch beim Fernunterricht baut der Lehrstoff Schritt für Schritt auf. Einfacher ist es für den Studierenden, wenn der Lehrstoff in Modulen angeboten wird. Ein Teil der Auszubildenden hat gar nicht die Wahl zwischen Präsenzunterricht und Fernunterricht. Ihnen ist die Entscheidung durch Umstände wie Vollbeschäftigung oder die Verpflichtung einer Kinderbetreuung abgenommen. Das sind aber auch meist die Motiviertesten, die die Ausbildung konsequent durchziehen. Im Fernlehrgang kann sich der Studierende die Zeit nehmen und den Lernrhythmus anwenden, der seinem Naturell entspricht. Das ist ein großer Vorteil. Außerdem kann auf Fahrtzeiten zum Unterrichtsort verzichtet werden.

Voraussetzungen, Inhalte und Dauer der Ausbildung im Fernstudium

Die Ausgangsvoraussetzungen der Studierenden zum Ernährungsberater können im Fernlehrgang sehr unterschiedlich sein. Denn eine einheitliche gesetzliche Regelung für den Ausbildungsablauf gibt es nicht. Der Ernährungsberater gehört zu den sogenannten freien Berufen. Inhalte und Dauer des Unterrichts folgen somit keinen klar definierten Vorgaben. Die Ausbildung dauert zwischen 6 und 15 Monaten. Pro Woche müssen etwa 8 Stunden Lernaufwand einkalkuliert werden. Trotzdem ist der Arbeitsaufwand immer individuell. Jedes Ausbildungsinstitut erhebt Kosten, die recht unterschiedlich ausfallen können. Informationen darüber sind im Internet oft nicht frei abrufbar, sie können aber dem kostenlosen Infomaterial, welches hier unverbindlich bestellt werden kann, entnommen werden.

Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 14 Monate

14 Monate

4 Seminartage

4 Seminartage

Lernaufwand - 5-6 Std in der Woche

5-6 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungscoach

Dauer 14 Monate

14 Monate

9 Seminartage

9 Seminartage

Lernaufwand - 10 Std in der Woche

10 Std. die Woche

Kosten 2852€

Kosten 2852€

Ernährungsberater

Dauer 9 Monate

9 Monate

2 Seminartage

2 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Kosten 2106€

Kosten 2106€

Ernährungsberater

Dauer 6 Monate

6 Monate

1 Seminartag

1 Seminartag

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Kosten 711,50€

Kosten 711,50€

Ziel der Ausbildung ist einem Klienten kompetent die Lebensmittel, die Inhaltsstoffe und die Wirkweise erklären zu können. Die Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers nehmen während der Ausbildung einen großen Raum ein. In der Beratung müssen die Zusammenhänge klar erläutert werden können. Es geht um Prävention, die Behebung von Fehlernährung und gesunde Ernährungsformen. Gerade in Zeiten, in denen durch Wandel und Überforderung persönlicher Stress entsteht, sollten die Batterien durch eine ausgewogene und gesunde Ernährung immer wieder aufgeladen werden. Ernährung und Bewegung bedürfen der Kontrolle und Anleitung. Viele Kinder kennen heute kaum mehr die wichtigsten Gemüsesorten und wissen nicht mehr wo das Fleisch herkommt.

Ausbildung zum Ernährungsberater in Landau und Umgebung

Die nächste Möglichkeit in Rheinland-Pfalz eine Ausbildung im Präsenzlehrgang zu absolvieren, sind die Paracelsus Heilpraktikerschulen in Mainz und Koblenz. Umfassende Ausbildungen zum Ernährungsberater sind in Landau nur in Form eines Fernlehrgang möglich.

Auch in der Region um Landau gibt es keine festen Ausbildungsstätten. Das Nächstliegende wäre die AHAB-Akademie in Stuttgart (Baden-Württemberg), wo Präsenzphasen zur Ernährungsberatung stattfinden. Hier werden keine besonderen Voraussetzungen angegeben. Das Lehrangebot ist sehr umfänglich.

Unter den Kategorien Grundlagen der Ernährung, Gesundheit, Ernährungserhebungen, Methodik und Didaktik in der Beratung, Biolebensmittel etc. werden viele Themen behandelt. Der Unterricht ist kostenpflichtig.

Ernährungsberater in Landau

Landau liegt im Weinanbaugebiet Pfalz und ist der Verwaltungssitz des Landkreises Südliche Weinstraße. Es ist eine kleine Stadt mit historischen Bauten, ansprechender Hotellerie, Gastronomie und Bars. An den Wochenenden überrascht die Stadt mit Events und kulturellen Angeboten. Es ist eine Stadt mit einer gelebten Kultur. Neben den traditionellen eher deftigen Pfälzer Gerichten (z.B. Saumagen und Leberknödel), macht sich kulinarisch der französische Einfluss bemerkbar. Das spiegelt sich in der ausgeprägten Wein- und Esskultur der Stadt wieder. Gesunde Ernährung unter Gesundheitskriterien existiert neben deftiger Kost.

Der Bedarf an Ernährungsberatern und der Ausbildung in der Ernährungsberatung besteht hier. Die Ausbildungseinrichtung zum Ernährungsberater direkt in Landau gibt es nicht. Aber auch in Landau kann die gesunde Esskultur noch bewusster gelebt und ausgeprägt werden. Wie an jedem anderen Ort kann es Informationen darüber, was gesund ist und fit macht, nicht genug geben. Die Ausbildung zum Ernährungsberater ist interessant und jeder Ernährungsberater in Landau profitiert von der Ausbildung selbst.