loading icon
Ernährungsberater in Hannover

Die Ausbildung zum Ernährungsberater in Hannover

Der Beruf des Ernährungsberaters ist vielseitig und verantwortungsvoll. Er bringt Sie mit Menschen zusammen, die sich aus den verschiedensten Gründen mit ihrer Ernährung beschäftigen. Häufig muss eine Umstellung der Ernährungsgewohnheiten im Rahmen der Therapie von Erkrankungen erfolgen. Andere Menschen wollen abnehmen. Als Ernährungsberater nehmen Sie mit Fachkenntnis und psychologischem Einfühlungsvermögen Einfluss auf die Essgewohnheiten von Menschen, die sich Ihrer Expertise anvertrauen.

Das Bewusstsein für eine gesunde Ernährung nimmt zu. Menschen interessieren sich dafür, wie sie sich und ihre Familien gesund ernähren können. Der Grundgedanke ist, ernährungsbedingte Erkrankungen zu vermeiden und positive Effekte von Nahrungsmitteln zu nutzen.

Nach der Ausbildung werden Sie Menschen vermitteln, wie sie durch eine geänderte Ernährung gesünder leben. Ernährungsberater verstehen und kommunizieren, wie eine gesunde Ernährung funktioniert.

Die Einsatzorte sind vielfältig. Man kann selbständig arbeiten, aber auch angestellt. Arbeitsstellen bieten Krankenhäuser, Kurkliniken, Fitnessstudios und andere Firmen. Ein Einsatz kann begleitend zur medizinischen Therapie oder als Unterstützung beim Training von Sportlern stattfinden. Wochenendseminare können angeboten werden oder betriebsinterne Weiterbildungen zum Thema Ernährung.

Die Ausbildung zum Ernährungsberater in Deutschland

Ernährungsberater ist in Deutschland kein staatlich anerkannter Beruf. Die Aus- oder Weiterbildung erfolgt über private Bildungsträger und Hochschulen. Sie dauert zwischen wenigen Wochen und eineinhalb Jahren, am Ende steht die Examinierung durch das ausbildende Institut.

Für Fachleute der Gesundheitsberufe stellt die Weiterbildung zum Ernährungsberater eine ideale Ergänzung dar. Aber auch Berufstätige anderer Professionen und anderweitig Interessierte können von einer Aus- oder Weiterbildung profitieren. Oft unterstützt der Arbeitgeber die Weiterbildung. Daneben gibt es zahlreiche öffentliche Fördermöglichkeiten.

Ausbilden lassen kann man sich sowohl in Präsenzlehrgängen als auch durch ein Fernstudium bzw. einen Fernlehrgang. In der Regel werden auch zu den Fernlehrgängen an vereinzelten tagen Präsenzseminare angeboten oder sind sogar obligatorisch.

Fernstudium zum Ernährungsberater

In der Ausbildung zum Ernährungsberater spielt das Fernstudium bzw. der Fernlehrgang eine besondere Rolle. Praktisch vom heimischen Schreibtisch aus können alle Kenntnisse erworben werden, um Erfolg in der Ausbildung zu haben.

Die Fernstudieninstitute bieten Online-Plattformen an, so dass man sich mit Dozenten besprechen kann. Man hat außerdem die Möglichkeit der Vernetzung mit anderen Studenten. Lerngruppen können gebildet und wichtige Kontakte geknüpft werden. Ein Kernpunkt des Fernstudiums ist die freie Zeiteinteilung. So kann der neue Abschluss optimal berufsbegleitend erworben werden.

Ein Fernstudium bieten zahlreiche Hochschulen und Institute an. Das passende Angebot kann man durch einen Vergleich der Anbieter leicht finden.
Entscheidet man sich fürs Fernstudium, genießt man zahlreiche Vorteile. Doch Achtung! Es gehören eine gute Portion Disziplin und Eigeninitiative dazu, ein Fernstudium zu bestehen. Ein wenig Ehrgeiz kann nicht schaden, doch das sollte bei Interesse an der Thematik kein Stolperstein sein. Der Aufwand des Fernstudiums wird von den meisten Fernstudienanbietern auf ungefähr acht Wochenstunden geschätzt.

Voraussetzungen, Dauer und Inhalte im Fernstudium

Eine Ausbildung zum Ernährungsberater wird von den Instituten mit einer Lehrgangsdauer von 6 bis 15 Monaten angeboten. Bei den meisten Anbietern kann die Studienzeit kostenlos verlängert werden. In dieser Zeit bleiben alle Serviceangebote der Hochschule für Sie bestehen.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme an den Lehrgängen ist ein Realschulabschluss oder ein vergleichbarer Schulabschluss. Es ist von Vorteil, aber keine Voraussetzung, wenn man bereits eine Ausbildung in einem Gesundheitsberuf absolviert hat.

Die Ausbildung wird von den Instituten auf ein gesundes theoretisches Fundament gestellt. Anatomie, Physiologie, Pathologie des Verdauungsapparates, Lebensmittelkunde und Grundlagen der Ernährungslehre sind ebenso Bestandteil der Ausbildung wie Ernährung und Prävention. Zudem wird die Kommunikation in der Fachsprache geübt, so dass Sie auch eine professionelle Gesprächsführung übernehmen können. Das ist gerade dann wichtig, wenn man selbständig Seminare anbieten möchte.

Zur Bewältigung des Stoffs ist Interesse am Thema eine Voraussetzung. Doch die wöchentliche Arbeitszeit wird von den meisten Anbietern auf ungefähr acht Stunden geschätzt. Dies sollte von Jedermann zu bewerkstelligen sein.
Die Fernstudieninstitute lassen Sie bei Ihrer Ausbildung nicht allein. Für fachliche und organisatorische Fragen stehen Ihnen zahlreiche Hilfen zur Verfügung. Telefonisch, persönlich und online. Zudem werden Seminare angeboten, an denen Sie persönlich teilnehmen können.

Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 14 Monate

14 Monate

4 Seminartage

4 Seminartage

Lernaufwand - 5-6 Std in der Woche

5-6 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungscoach

Dauer 14 Monate

14 Monate

9 Seminartage

9 Seminartage

Lernaufwand - 10 Std in der Woche

10 Std. die Woche

Kosten 2852€

Kosten 2852€

Ernährungsberater

Dauer 9 Monate

9 Monate

2 Seminartage

2 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Kosten 2106€

Kosten 2106€

Ernährungsberater

Dauer 6 Monate

6 Monate

1 Seminartag

1 Seminartag

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Kosten 711,50€

Kosten 711,50€

Ernährungsberater in Hannover werden

Es gibt vielfältige Wege, Ernährungsberater in Hannover zu werden.

Die Paracelsus Heilpraktikerschule bietet ein siebenmonatiges Ausbildungsprogramm zum Ernährungsberater in Hannover an. An maximal zwei Tagen wöchentlich findet Unterricht in der Paracelsus Heilpraktikerschule statt. Das Angebot zum Ernährungsberater in Hannover richtet sich an beruflich und privat Interessierte. Studenten des Ernährungsberaters in Hannover erwartet ein Ausbildungsplan, auf dem von Anatomie über Lebensmittelkunde und Diätetik eine Vielzahl von Unterrichtsfächern stehen.

Die Schule für Naturheilkunde „Lebensblüte“ ermöglicht eine Ausbildung zum Ernährungsberater in Hannover. An zwölf Abenden richtet sich das Angebot vorwiegend an Heilpraktiker und Therapeuten mit Interesse an Darmgesundheit und ganzheitlicher Ernährung. Vorausgesetzt werden Kenntnisse über das Verdauungssystem und dessen Pathologie.

An der Akademie für Sport und Gesundheit kann man eine Ausbildung zum Ernährungsberater in Hannover machen. Das Bildungsangebot richtet sich an privat und beruflich Interessierte. Im Anschluss an ein viertägiges Seminar wird eine Prüfung zum lizenzierten Ernährungsberater abgehalten.Teilnehmen kann, wer mindestens 16 Jahre alt ist.

Was Sie in Hannover erwartet

Hannover ist die lebendige Landeshauptstadt von Niedersachsen und gehört mit über 500.000 Einwohnern zu den deutschen Großstädten. Der Hannoveraner behauptet gerne von sich, das beste Hochdeutsch des Landes zu sprechen. Gewiss ist, dass die Stadt ein reiches kulturelles Angebot bereithält. Museen und Bühnen ergänzen eine Landschaft, die für die Freizeit wie gemacht ist. Das Steinhuder Meer ist für Segler und Wassersportler seit vielen Jahren ein Begriff, der Höhenzug Deister lockt zum Biken, Wandern und Wintersport.

In der Landeshauptstadt gibt es insgesamt zwölf Hochschulen, auf denen ungefähr 45.000 Studenten pauken. Wo Studenten sich tummeln, ist viel Leben. Das merkt man am Straßenbild, aber auch an der Vielzahl von Kneipen, Restaurants und Gaststätten.

Die Innenstadt bietet viel, wenn es um das Thema Shopping geht. Internationale Ketten findet man ebenso wie alteingesessene Fachgeschäfte. Georgstraße und Bahnhofstraße laden mit ihren zahlreichen Geschäften zum Flanieren ein, bei schlechtem Wetter sind die überdachten Passagen und Galerien eine tolle Alternative.