Werbeperson an der Sidebar, zeigt auf kostenloses Infomaterial Button

Im Fernstudium zum Ernährungsberater

Im Fernstudium zum Ernährungsberater wird Ihnen unmittelbar anwendbares Wissen im Fachbereich Ernährungslehre vermittelt. Es erwarten Sie spannende Themengebiete während des Lehrgangs, dazu gehört u.a. Ernährungskommunikation, Lebensmittelkunde, Anatomie und Physiologie. Außerdem erfahren Sie mehr über die Voraussetzungen und Vorteile des völlig orts- und zeitungebunden Fernstudiums.

Die ernährungsmitbedingten Erkrankungen wie Diabetes Typ 2, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder zu hohe Cholesterinwerte greifen immer mehr um sich. Bereits Kinder und Jugendliche leiden heute unter Beschwerden, die man früher als „Alterskrankheiten“ bezeichnet hat. Daher steigt langfristig der Bedarf an Ernährungsberatern, die den falschen Ernährungsgewohnheiten und dem Übergewicht im wahrsten Sinne „zu Leibe rücken“. Ein Fernstudium zum Ernährungsberater bietet Ihnen ideale Möglichkeiten, sich in einem hochinteressanten Tätigkeitsfeld neu oder vertiefend zu qualifizieren.

Fernstudium Ernährungsberater – die Vorteile und Voraussetzungen

Jedes Fernstudium bietet dem Studierenden den Vorteil, sich seine Zeit individuell einteilen zu können. Auch der nebenberufliche Einstieg in die Ausbildung ist problemlos und vor allem jederzeit möglich. Feste Anfangs- und Abschlusstermine gibt es nicht. Sollten Seminare im Ausbildungsablauf vorgesehen sein, wie z.B. ein Praxisseminar oder ein Prüfungsseminar, werden mehrere Termine und Seminarstandorte angeboten. Aktuelle Termine sind dem kostenlos angebotenen Informationsmaterial zu entnehmen. Im Fernstudium zum Ernährungsberater kann das Lerntempo selbst bestimmt werden, denn es wird immer die Möglichkeit geboten, über die Regelstudienzeit hinaus eine Verlängerung in Anspruch zu nehmen. Schneller als die Regelstudienzeit? – auch die vorgezogene Abschlussprüfung ist machbar.

Die persönliche Voraussetzung für die Teilnahme am Fernstudium Ernährungsberater ist formal mindestens der Realschulabschluss oder eine gleichwertige Qualifikation. Berufliche Vorkenntnisse sind nicht gefordert. Dann gehören natürlich eine gute Selbstorganisation und ein stimmiges Zeitmanagement zu den Voraussetzungen, das Studium in Eigenregie zu durchlaufen. Jeder überwacht und steuert seine Lerntätigkeit selbst, also muss man sich auch selbst immer wieder motivieren können, den nächsten Lernschritt anzugehen. Sind diese Voraussetzungen gegeben, dann fehlt eigentlich nur noch das ausgeprägte Interesse am spannenden Thema Ernährung und daran, was die Ernährung mit dem Menschen macht.

Dauer und Vorgehensweise beim Fernstudium zum Ernährungsberater

Bei allen Anbietern mit einem Zertifikatsabschluss ist das Fernstudium zum Ernährungsberater von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) in Köln geprüft und zugelassen. Das ist Garant dafür, dass der Lernstoff vollständig, fachlich einwandfrei und pädagogisch aufbereitet ist.

Die Regelstudienzeit ist abhängig von der gewählten Ausbildung und kann von wenigen Wochen bis zu einigen Monaten betragen. Eine kostenfreie Verlängerung sowie auch eine Verkürzung der Studienzeit wird angeboten.

Nach der Anmeldung werden dem Teilnehmer die Studienunterlagen via E-Mail oder per Post zugesandt. Zu den einzelnen Lernabschnitten werden anbieterabhängig sogenannte „Einsendeaufgaben“ gefordert, die dem Anbieter übermittelt, dort durchgesehen und benotet werden. Die Ergebnisse werden individuell erläutert und mit hilfreichen Tipps und Hinweisen versehen. Aus dem Notendurchschnitt der Einsendeaufgaben setzt sich die Zeugnisnote zum Abschluss des Fernstudiums zusammen.

Was man im Fernstudium zum Ernährungsberater lernt

Die vermittelten Inhalte beziehen sich im Bereich der Ernährung auf die Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Aber natürlich lernt man auch viel über alternative Ernährungsweisen (z.B. Säure-Basen-Ernährung, Ernährung nach den 5 Elementen, Blutgruppenernährung etc.) und Diäten. Man lernt durch das Fernstudium zum Ernährungsberater, diese Prinzipien auf verschiedene Zielgruppen hin zu modifizieren, also beispielsweise für Sportler, Schwangere, Kinder oder Senioren abzuwandeln und an die jeweiligen Bedürfnisse anzupassen. Vor allem aber erfährt man, wie man durch eine vollwertige Ernährung dazu beitragen kann, Krankheiten zu verhindern (Ausbildungsteil Ernährung und Prävention).

Zuvor setzt man sich aber mit der Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers auseinander, um erst einmal zu verstehen, wie die Nahrung in unserem Körper wirkt. Dann gibt es die Lebensmittelkunde, wo man alles über die einzelnen Lebensmittelgruppen und ihre Inhalte erfährt.

Damit man sein erworbenes Wissen optimal weitergeben kann – sei es in der eigenen Ernährungsberatung, in Vorträgen oder Kursen – wird im letzten Lernabschnitt der Bereich Ernährungskommunikation, Methodik und Didaktik abgehandelt. Auch rechtliche und organisatorische Belange oder das Selbstmarketing werden angesprochen, falls man nach dem Fernstudium zum Ernährungsberater eine Selbständigkeit anstrebt.

Themengebiete im Lehrgang

  • Anatomie und Physiologie
  • Ernährung und Prävention
  • Lebensmittelkunde
  • Ernährungskommunikation, Methodik und Didaktik
  • Selbstmarketing
left-quotes Ernährungskompetenz ist Lebenskompetenz!

Zitat: Motto des 11. aid-Forums in Bonn, 2008

Zusätzlicher Service der Anbieter

Die renommierten Anbieter des Fernstudiengangs Ernährungsberater halten einen umfangreichen zusätzlichen Service für ihre Teilnehmer bereit. Vor der ersten Zahlung kann jeder Studierende anbieterabhängig zwei bis vier Wochen lang das Lehrmaterial prüfen und gegebenenfalls vom Vertrag zurücktreten. Die Zahlung der Studiengebühr erfolgt in monatlichen Teilbeträgen. Bei Vorlage eines Bildungsgutscheines der Agentur für Arbeit sind die Fernkurse bis zu 100% förderfähig.


Lerncampus, persönliche Studienbegleiter, ständige telefonische Ansprechbarkeit bei Fragen, Motivationshilfen oder Lerntypentests mit angepassten Lerntechniken sind andere wertvolle Hilfen. Ein Studienbegleitheft führt in das Fernstudium ein und erklärt alles Wichtige.

So bekommt der Teilnehmer des Fernstudiums zum Ernährungsberater ein umfangreiches Wissen und das nötige Rüstzeug, sich mit einer eigenen Beratungspraxis selbständig zu machen, oder es in den Bereichen Wellness, Fitness und Gesundheit, in der Gastronomie oder in verschiedensten Einrichtungen (VHS, Schulen und Kindergärten, Betrieben usw.) anzubieten. Falls wir Ihr Interesse an einem Lehrgang zum Ernährungsberater wecken konnten, können Sie hier direkt ihr Informationsmaterial zum Ernährungsberater – der von der Redaktion empfohlenen Fernlehrgangsanbieter – kostenlos anfordern und die Angebote in Ruhe von zu Hause aus vergleichen. Legen Sie noch heute Ihren Grundstein für ihre Zukunft und bestellen Sie das kostenlose und unverbindliche Infomaterial der für Sie interessanten Institute.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

So finanzieren Sie die Ausbildung
So finanzieren Sie die Ausbildung

Sie würden gerne die Ausbildung zum Ernährungsberater wahrnehmen, es fehlen Ihnen aber die finanziellen Mittel? Wir haben für Sie eine breite Auswahl an Finanzierungsmöglichkeiten zusammengestellt.

Karrieresprungbrett Ernährungsberatung
Karrieresprungbrett Ernährungsberatung

Die Ernährungsberater Weiterbildung ermöglicht Ihnen eine erfolgreiche Karriere als Ernährungsberater zu starten. Nach der Ausbildung stehen verschiedene Wege offen, sei es als selbstständiger Berater oder in einem Angestelltenverhältnis.

Die Ausbildung zum Ernährungsberater
Die Ausbildung zum Ernährungsberater

Sie würden gerne Ernährungsberatung auf höchstem Niveau betreiben? Die Ausbildung zum Ernährungsberater vermittelt Ihnen nicht nur profundes Wissen im Bereich der Ernährung, sondern auch umfangreiches Verständnis in der Ernährungsheilkunde.

Werbeperson an der Sidebar, zeigt auf kostenloses Infomaterial Button