Studenten sitzen auf einer Bank und essen einen Apfel

Die Ausbildung zum Ernährungsberater

Eine Ernährungsberater Ausbildung öffnet die Tür zu einem abwechslungsreichen und zukunftsfähigen Job. Berater für das Großthema Ernährung helfen Ratsuchenden bei der Optimierung ihrer Ernährung. Oft werden sie aufgrund von körperlichen Beschwerden aufgesucht, die von einer unausgewogenen Ernährungsweise stammen. Aber auch Menschen in besonderen Lebenssituationen wie Schwangere ziehen sich Experten hinzu, um grundlegend über die wichtigsten Lebensmittel und deren Inhaltsstoffe aufgeklärt zu werden. Die Ernährungsberatung gewinnt immer mehr an Bedeutung.

In der heutigen Gesellschaft besteht ein Überangebot aus Lebensmitteln und verzehrbaren Produkten. Darunter finden sich viele Fertigprodukte mit ungesunden oder fragwürdigen Inhaltsstoffen. Allein die Zutatenlisten erweisen sich als komplizierte Auflistungen aus Buchstaben und Zahlen, die für die meisten Menschen schwer zu entziffern sind. In diesem Wirrwarr lässt sich leicht der Überblick verlieren. Dazu kommen immer neue Ernährungstrends, die den Verzehr bestimmter Lebensmittel propagieren. So setzen manche Menschen auf regelmäßige Saftkuren oder beschränken sich in ihrer Ernährung auf Nahrungsmittel mit möglichst wenigen Kohlenhydraten. Es fällt schwer zu erkennen, was denn die richtige Art der Ernährung ist. Abhilfe schaffen Ernährungsberater, die nach ihrer Ausbildung genau diese Fragen beantworten können.

Doch was beinhaltet die Ernährungsberater Ausbildung? Was sind die Voraussetzungen, um sie zu beginnen? Und wie genau wird im Fernstudium zum Ernährungsberater gelernt? Diese Fragen und viele weitere werden in den folgenden Zeilen beantwortet und grundlegend in die Ernährungsberater Ausbildung eingeführt.

Voraussetzungen für die Ernährungsberater Ausbildung

Eine Ausbildung zum Ernährungsberater hat nur wenige Voraussetzungen. Diese beschränken sich je nach Fernschule auf ein Mindestalter von 16 bzw. 18 Jahren. Zusätzlich muss mindestens ein mittlerer Schulabschluss oder ein Schulabschluss mit einer abgeschlossenen beruflichen Ausbildung vorgewiesen werden. Abseits davon bestehen keine formalen Grenzen für den Beginn des Fernlehrgangs.

Inhaltliches Vorwissen wird für die Ernährungsberater Ausbildung nicht vorausgesetzt. Jegliches Wissen im Bereich der Ernährungswissenschaften oder der Lebensmittelkunde kommt den Lernenden jedoch zugute. Solche Vorkenntnisse können die Erarbeitung der Studieninhalte deutlich vereinfachen. Auch wenn es wenige Voraussetzungen für die Ausbildung zum Ernährungsberater gibt, ist es für Studienanfänger wichtig ein grundlegendes Interesse für die zu behandelnden Themen mitzubringen. Das schließt die Themen gesunde Ernährung, Lebensmittel und Krankheitsprävention mit ein. Außerdem ist eine Motivation für den engen Kontakt zu Menschen im arbeitsalltag grundlegend wichtig, denn als Ernährungsberater wird kundennah gearbeitet. Dazu bedarf es an kommunikativen Fähigkeiten, die in der Regel als Teil der Ernährungsberater Ausbildung erlernt werden.

Die Inhalte der Ernährungsberater Ausbildung

Die Liste der Lerninhalte einer Ausbildung zum Ernährungsberater ist lang. In diesem Beruf verzweigt sich Fachwissen zur menschlichen Anatomie, der allgemeinen Ernährungslehre und weiteren ernährungszentrierten Themen mit Beratungsmethoden, Gesprächsführung und nicht zuletzt einer wirtschaftlichen Praxisführung. Daraus wird ersichtlich, wie vielfältig der Beruf Ernährungsberater ist. Dabei geht es darum, Kunden ganzheitlich betreuen zu können. Das beschränkt sich meistens nicht nur auf die Ernährung, sondern schließt auch psychologische Aspekte und die Lebensumstände einer jeden Person mit ein. Um diese umfassende Beratung gewährleisten zu können, bedarf es also an weitreichenden Kompetenzen.

Zur Vermittlung dieser Kompetenzen fährt jede Fernschule ihr eigenes Programm. Da es sich bei der Ernährungsberater Ausbildung um eine nicht standardisierte Ausbildung handelt, gestaltet jeder Fernlehrgangsanbieter den Lehrplan anders. Natürlich gibt es einen roten Faden bei diesen Inhalten, denn die meisten Ausbilder orientieren sich für die Ausbildung an den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE). Trotzdem können die Unterschiede zwischen den Fernuniversitäten groß sein. Das zeigen auch die folgenden beispielhaften Einblicke in die Ausbildungsinhalte der Fernschulen Academy of Sports und IST-Studieninstitut.

Die Ausbildung „Ernährungsberater A-Lizenz“ bei der Academy of Sports kombiniert drei Lizenzstufen in einem Fernlehrgang. Damit soll eine Profiqualifikation als Ernährungsberater erreicht werden. Die groben Inhalte sind wie folgt:

Grundlagen der Ernährung
  • Allgemeine Grundlagen
  • Weg der Nahrung durch den Körper
  • Ernährungs- und Leistungsphysiologische Grundlagen
  • Bestimmung der Körperzusammensetzung
Grundlagen der Nährstoffe
  • Energiegehalt und Zufuhrempfehlungen
  • Kohlenhydrate
  • Eiweiß
  • Fett und fettähnliche Stoffe
  • Vitamine
  • Mineralstoffe
  • Sekundäre Pflanzenstoffe
  • Wasser
Ernährungsberatung
  • Umsetzung der Grundlagen der Ernährung
  • Anforderungen an die Ernährung
  • Gewicht und Gesundheit
  • Gesprächsführung in der Ernährungsberatung
Ernährungsphysiologische Vertiefung
  • Funktionen der Verdauung
  • Ausgewählte Aspekte zu Nahrungsaufnahme, Hunger und Sättigung
  • Hormonelle Regulationsmechanismen
  • Nährstoffe und Säure-Base-Haushalt
  • Epidemiologie und Statistik
  • Methoden der Ernährungserhebung
  • Alternative Ernährungsformen
  • Funktionelle Lebensmittel
Diätetik
  • Ernährung und Erkrankungen
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes
  • Erkrankungen des Stoffwechsels
  • Erkrankungen der Niere
  • Sonstige ernährungsrelevante Erkrankungen
Vertiefende Ernährungsberatung
  • Ernährungspsychologie
  • Ernährungssoziologie
  • Beratung
  • Rechtliche Situation in der Ernährungsberatung
Auswertung von Ernährungsprotokollen
Ernährungsformen und Trends
Kommunikation in der Ernährungsberatung
Adressatengerechte Ernährungsberatung
Der Fernlehrgang „Ernährungscoach“ beim IST-Studieninstitut vereint Ernährungsberatung mit Sport und Gewichtscoaching. Damit soll neben den Essgewohnheiten auch bezüglich der Bewegungsgewohnheiten beraten werden. Die groben Inhalte dieser Ausbildung sind:
Ernährungsberatung
  • Grundlagen der Ernährung
  • Professionelles Ernährungscoaching
  • Ernährungscoaching in der Praxis
  • Ernährungsberatung
  • Ernährungscoaching
Sport & Gewichtscoaching
  • Grundlagen und Trends des Gewichtscoachings
  • Professionelles Gewichtscoaching
  • Sport- und Gewichtscoaching in der Praxis
  • Lebensmittellehre
  • Fit und gesund durch kreatives Kochen
Business und Selbstständigkeit
  • Business und Selbstständigkeit im Ernährungscoaching
  • Business und Selbstständigkeit im Ernährungscoaching in der Praxis
Spezifisches Fachwissen