Berufsbild Ernährungsberater - Was ist ein Ernährungsberater? - Frau im Gespräch mit progessioneller Ernährungsberaterin

Was ist ein Ernährungsberater?

Ernährungsberater greifen auf ein umfangreiches Wissen zu Ernährung und Lebensmitteln zurück, um in enger Zusammenarbeit mit Kunden eine individuelle Ernährungsberatung durchzuführen. Im Mittelpunkt dieser Tätigkeit steht der direkte Kontakt zu und der Dialog mit Personen, die Fragen rund um eine gesundheitsförderliche Ernährung haben. Dabei nimmt der Ernährungsberater gesellschaftliche Problematiken wie ungesunde Essgewohnheiten und Übergewicht in angriff, um Ratsuchende positiv in Ihrer Lebensführung zu unterstützen.

Die Gründe, weshalb eine Ernährungsberatung in Anspruch genommen wird, sind dabei vielfältig: gesundheitliche Gründe, wie z.B. Abnehmen durch eine entsprechende Diät oder der Umgang mit Lebensmittelunverträglichkeiten, zählen nicht alleinig zur täglichen Arbeit von Ernährungsberatern. Auch aus Lebensstilgründen, wie z.B. der Umstellung der Ernährungsform auf vegetarische Kost, wird Beratung und Unterstützung hinzugezogen. Dazu arbeitet der Ernährungsberater mit wissenschaftlich fundiertem Wissen, das in Aus- und Weiterbildung angeeignet wird. Das Berufsbild des Ernährungsberaters erweist sich demzufolge als abwechslungsreich und besonders attraktiv für Personen, die sich für gesunde Ernährung und eine menschennahe Arbeit interessieren.

Die Relevanz von Ernährungsberatung

Im Hinblick auf die heutige Gesellschaft zeigt sich, wieso der Beruf des Ernährungsberaters eine hohe Relevanz besitzt und zukunftsfähig ist. Ein großer Teil der deutschen Bevölkerung ist übergewichtig, was sich bereits im Kindes- und Jugendalter niederschlägt. Ursachen dieser hohen Zahlen lassen sich im Lebensalltag einer jeden Person finden. Expandierende Fastfood-Ketten, Fertiggerichte und fehlende Aufklärung zu gesunder Ernährung führen dazu, dass viele Menschen sich ungesund ernähren. Ein Mangel an Bewegung und sportlicher Aktivität ist ein weiterer Grund für den hohen Anteil an Übergewichtigen. Damit verbunden sind Krankheit, Allergie und eine Verkürzung der Lebenszeit.

Genau hier setzt ein Ernährungsberater an, um Betroffenen und Interessierten durch Aufklärung und Beratung zur Seite zu stehen und eine Prävention der negativen Effekte ungesunder Ernährung zu erwirken. Dabei wird nicht nur mit Erwachsenen umgegangen, denn die Ernährungsberatung ist bereits im Kindesalter vonnöten und ganze Familien können davon profitieren.

Das Aufgabenspektrum eines Ernährungsberaters

Besonders dort, wo Gesundheit gefördert und Krankheit bekämpft wird, sind Ernährungsberater tätig. In Kliniken und Arztpraxen, Reha- und Pflegeeinrichtungen stehen sie Patienten beratend zur Seite und unterstützen bei der Genesung von Krankheiten und einer langfristigen Gesundheitsorientierung. Darüber hinaus erstreckt sich das Tätigkeitsfeld in diesem Beruf über Fitnessstudios und Schulen bis hin zu den eigenen vier Wänden der Kunden. Letzteres ist vor dem Hintergrund, dass Beratungen nicht ohne einleitende Screenings auskommen, besonders wichtig. Um möglichst gute und langanhaltende Effekte zu erzielen, bedarf es eines Überblicks über die körperliche Verfassung und den Lebensalltag der Kunden. Dazu werden seitens der Ratsuchenden bspw. genaue Listen zur eigenen Ernährung, mit Art und Menge der eingenommenen Lebensmittel, angefertigt. Zudem werden Körpermerkmale wie Blutbild, Gewicht und Körperfettanteil erhoben und festgehalten. Die Ernährungsberatung setzt am Zuhause der Kunden an, um den gesamten Lebensalltag dieser überblicken zu können und so eine ganzheitliche und langfristige Beratung zu erwirken.

Zu den Hauptaufgaben eines Ernährungsberaters zählt die Aufklärung zu physikalischen und biochemischen Vorgängen der Ernährung sowie der Allergologie. Was gesunde Ernährung ausmacht und welche Folgen ein Konsum ungesunder Lebensmittel haben kann, wird im persönlichen Gespräch oder in einer Gruppe erarbeitet und erläutert. Weiter berät der Ernährungsberater Menschen mit gesundheitlichen Problemen, Sportler oder Personen in besonderen Lebenssituationen, wie z.B.