loading icon
Finanzierung und Förderung - Pflanze wächst aus Geldstücken

Förderung der Ernährungsberater Weiterbildung

Bewertung: 4.9
Abstimmungen: 7
Bitte warten...
Dauer zwischen 1 - 15 Monate

1-15 Monate

0-9 Seminartage

0-9 Seminartage

Online Campus

Online Campus

zertifizierter Abschluss

zert. Abschluss

gratis Probelektion

Probelektion

gratis Probestudium

Probestudium

Durch falsche Ernährung sowie ernährungsmitbedingte Erkrankungen steigt der Bedarf an qualifizierten Ernährungsberatern täglich. Per Fernstudium können Sie sich bequem von zu Hause aus in ein hochinteressantes Tätigkeitsfeld einarbeiten. Wer sich nun für eine Ausbildung zum Ernährungsberater interessiert, hat sich sicherlich bereits mehr als einmal die Frage nach der Finanzierung gestellt. Da alle Fortbildungsmaßnahmen mit Kosten verbunden sind, sollte sich jeder Interessierte vorab informieren, ob und in welcher Form die Möglichkeit einer Förderung für die ausgesuchte Weiterbildung in Anspruch genommen werden kann. Wir klären Sie auf!

Welche Fördermaßnahmen werden angeboten?

Berufsförderungsdienst
Der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD) setzt sich für seine Soldatinnen und Soldaten bei ihrer beruflichen Aus- und Weiterbildung für ihre Zeit nach der Bundeswehr ein.
Viele Bildungsinstitute gewähren Soldatinnen und Soldaten grundsätzlich 10 % Preisnachlass, mit einer Kostenübernahmeerklärung des BFD können sogar 15 % Rabatt rausspringen. Man sollte sich jedoch vor Beginn einer Weiterbildung ausgiebig durch einen Mitarbeiter des BFD beraten lassen, so übernimmt sogar oft das BFD 100 % der Kurskosten.

Weiterbildungssparen
Das sogenannte Weiterbildungssparen wird im Rahmen des Vermögensbildungsgesetzes staatlich gefördert. Die Gelder hierfür kommen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie vom Europäischen Sozialfond der Europäischen Union.

Bildungsurlaub
Der Bildungsurlaub ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich geregelt und eine besondere Form des Urlaubes, die der beruflichen Weiterbildung dienen soll. Anstelle von Bildungsurlaub spricht man auch oft von Bildungsfreistellung.

Bildungsprämie – der Prämiengutschein
In Deutschland wird die Bereitschaft an einer Weiterbildungsmaßnahme teilzunehmen, durch den Staat, gefördert. Wer mindestens 15 Stunden pro Woche arbeitet und ein Einkommen von jährlich 20.000 Euro (40.000 Euro bei gemeinsam steuerlich Veranlagte) nicht übersteigt, erhält seinen Prämiengutschein bzw. seine Bildungsprämie. Der Prämiengutschein deckt 50 % der Weiterbildungskosten, bis zu einem Höchstbetrag von 500 Euro. Für den Restbetrag müssen Sie selbst aufkommen.

Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit
Im Rahmen der Förderung der beruflichen Weiterbildung, kann die Agentur für Arbeit bei Vorliegen der Förderungsvoraussetzungen Bildungsgutscheine für den zuvor individuell festgestellten Bildungsbedarf aushändigen. Er richtet sich an Arbeitslose oder von Arbeitslosigkeit bedrohte Menschen, für die die Agentur für Arbeit nach einem Beratungsgespräch die Fortbildungskosten vollständig übernimmt. Die Bildungsmaßnahme muss allerdings zu den nach der “Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung (AZWV)” zugelassenen Bildungsträgern gehören. Die Weiterbildung zum Ernährungsberater ist zu 100 % förderfähig.

Begabtenförderung
Unsere Bundesregierung setzt auf das Beste, was wir in unserem Land haben: Engagierte Menschen, die ihre Talente und Fähigkeiten für Wirtschaft und Gesellschaft einzusetzen vermögen. Sie zu fördern, ist eine Investition in die Zukunft unseres Landes, die nicht früh genug beginnen kann. Mit der Begabtenförderung unterstützt der Bund junge Menschen unter 25 mit einem Stipendium. Voraussetzung ist eine mit einer sehr guten Note abgeschlossene Berufsausbildung. Über den entsprechenden Stipendienantrag entscheidet die zuständige Antragstelle. Dies ist in den meisten Fällen entweder die Handwerks- oder die Industrie und Handelskammer.

Steuerersparnis bei der Steuererklärung
Lehrgangsgebühren sowie Weiterbildungsmaßnahmen können in der jährlichen Steuererklärung jedes Arbeitnehmers steuerlich geltend gemacht werden. Des Weiteren können ebenfalls benötigte Arbeitsmaterialien wie ein Laptop, Briefmarken oder sogar Reisekosten zu den Präsenztagen abgesetzt werden.

Förderprogramm WeGebAU
Mit dem Sonderprogramm WeGebAU der Bundesagentur für Arbeit (BA) soll dem Facharbeitermangel entgegengewirkt und gleichzeitig für Geringqualifizierte die Gefahr von Arbeitslosigkeit eingedämmt werden. Die BA stellt für die Förderung hierfür Gutscheine aus, die bei den Bildungsinstituten eingelöst werden können. WeGebAU bedeutet Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen.

Bildungsdarlehen durch die KfW
Die KfW bietet spezielle Bildungsdarlehen für die Weiterbildung zum Ernährungsberater an. Diese können von jedem über öffentlich-rechtliche Banken beantragt werden. Weitere Informationen sind unter www.bildungspraemie.info erhältlich.

Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

4 Seminartage

4 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

4 Seminartage

4 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 14 Monate

14 Monate

4 Seminartage

4 Seminartage

Lernaufwand - 5-6 Std in der Woche

5-6 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

4 Seminartage

4 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

4 Seminartage

4 Seminartage

Lernaufwand - 8-10 Std in der Woche

8-10 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungscoach

Dauer 14 Monate

14 Monate

9 Seminartage

9 Seminartage

Lernaufwand - 10 Std in der Woche

10 Std. die Woche

Kosten auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 9 Monate

9 Monate

2 Seminartage

2 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Kosten 2106€

Kosten 2106€

Ernährungsberater A-Lizenz

Dauer 6 Monate

6 Monate

0 Seminartage

0 Seminartage

Lernaufwand - 6-8 Std in der Woche

6-8 Std. die Woche

Kosten 684€

Kosten 684€

Ernährungsberater

Dauer 12 Monate

12 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 10-12 Std in der Woche

10-12 Std. die Woche