Businessmann öffnet die Krawatte mit Yogamatte unter dem Arm

Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)

Prävention in Unternehmen und Organisationen rückt zunehmend in den Fokus von Politik und Gesellschaft. Immer mehr setzt sich der Gedanke durch, dass Prävention eine Investition in die Zukunft der Mitarbeiter ist. Hier setzt die Ausbildung Betriebliches Gesundheitsmanagement an. Nicht nur Krankenkassen, Ärzte und Therapeuten fördern und fordern Präventionsmaßnahmen sondern auch immer mehr Unternehmen und Organisationen führen ein Betriebliches Gesundheitsmanagement ein.

Daneben zeigt sich auch in der Bevölkerung ein Wandel in der Wahrnehmung von Krankheit und (berufsbedingten) „Verschleiß“. Immer größere Teile der Bevölkerung sind bereit, aktiv Verantwortung für ihre Gesundheit zu übernehmen. Die Gesundheitsbranche ist zunehmend darum bemüht, die steigende Nachfrage mit neuen Angeboten zu decken. In diesem Zusammenhang werden immer mehr geschulte Fach- und Führungskräfte wie zum Beispiel Fachwirte für Prävention und Gesundheitsförderung (IHK) mit einer Zusatzqualifikation im Betrieblichen Gesundheitsmanagement gesucht.

Ernährung ist ein wesentlicher Teil im Rahmen der Prävention. Ernährungsberater können Unternehmen und Organisationen sowie die Mitarbeiter selbst beispielsweise in Bezug auf eine ausgewogene Ernährung am Arbeitsplatz beraten und unterstützen. Das durch die Industrie und Handelskammer (IHK) zertifizierte Seminar Gesundheitsmanagement geht noch einen Schritt weiter und ergänzt die Ernährungsberatung um einen ganzheitlichen und betriebswirtschaftlichen Ansatz. Das heißt, Betriebliches Gesundheitsmanagement setzt an vielen verschiedenen Punkten an, um die physische und psychische Gesundheit der Mitarbeiter von Unternehmen und Organisationen zu gewährleisten und um Stress, Depression und Burnout vorzubeugen.

Die Ausbildung Betriebliches Gesundheitsmanagement

Im Rahmen der Ausbildung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (IHK) lernen die Teilnehmer u. a., wie sie die individuellen Fähigkeiten der Mitarbeiter eines Unternehmens bzw. einer Organisation fördern, wie die Mitarbeiter intensiv in die Unternehmensentscheidungen eingebunden werden sowie wie die Leistungsfähigkeit und die Gesunderhaltung durch körperorientierte und mentalorientierte Angebote wesentlich gesteigert bzw. gefördert werden können.

Schwerpunkte der Ausbildung sind insbesondere dessen Handlungsfelder, wie beispielsweise die Gestaltung der Arbeitsplätze, die Einhaltung und Gewährleistung des Arbeitsschutzes oder Gesundheitsangebote. Darüber hinaus werden auch Themen der betrieblichen Gesundheitspolitik, Change-Management und Techniken und Methoden der Präsentation und Moderation vermittelt. Die betriebswirtschaftlichen Schwerpunkte der Ausbildung Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) liegen u. a. auf der Erstellung von Kennzahlensystemen, Kommunikationskonzepten und Gesundheitsberichten.

Die Ausbildung ist so konzipiert, dass sie berufsbegleitend alle notwendigen Kenntnisse vermittelt, um nach der Weiterqualifikation als Betrieblicher Gesundheitsmanager mit IHK-Zertifikat Unternehmen und Organisation bei der Einführung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements zu beraten, zu entwickeln, umzusetzen, zu evaluieren und bei der Implementierung zu unterstützen.

Zusammenfassung der Ausbildungsinhalte

  • Grundlagen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (Unternehmenspolitik, gesetzlicher Rahmen und Standards)
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement in der Praxis (Aufbau, Steuerung, Rollen, Akteure, Umsetzung)
  • Handlungsfelder des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Gesamtevaluation und kontinuierlicher Verbesserungsprozess im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (Controlling und Kommunikation)

Teilnahmevoraussetzung und Dauer

Die Teilnahmevoraussetzungen, sowie die Dauer des Lehrgangs sind abhängig vom Lehrgangsanbieter. Anbieterübergreifend wird Berufspraxis gefordert. Darüber hinaus fordern einige Anbieter ein Mindestalter von 23 Jahren. Fernlehrgangsbegleitende Seminare runden das Angebot ab. Die genauen Anforderungen und Einzelheiten zu den Seminaren entnehmen Sie bitte den hier kostenlos und unverbindlich zu bestellenden Infomaterialien der Institute.

GRATIS INFOMATERIALBriefumschlag Symbol
INFOMATERIAL
Check Symbol Infomaterial Banner Text GRATIS
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNVERBINDLICH
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNKOMPLIZIERT
Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)
Dauer 13 Monate
14 Monate
Piktogramm - Kostenlos testen
Probestudium
Lernaufwand - 6-8 Std in der Woche
6-8 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)
Dauer 13 Monate
14 Monate
Piktogramm - Kostenlos testen
Probestudium
Lernaufwand - 7 Std in der Woche
7 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)
Dauer 13 Monate
14 Monate
Piktogramm - Kostenlos testen
Probestudium
Lernaufwand - 6-8 Std in der Woche
6-8 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)
Dauer 5 Monate
5 Monate
Piktogramm - Kostenlos testen
Probestudium
Lernaufwand - 10 Std in der Woche
10 Std./Woche
Kosten auf Anfrage
Kosten 1.400-1.475€

Die Zielgruppe der Ausbildung

Mit der Ausbildung im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements werden beispielsweise Mitarbeiter aus gesundheitsorientierten Bereichen, wie etwa an der Prävention orientierte Gesundheits- und Therapiezentren, Fitnesseinrichtungen und Wellnessanlagen, angesprochen. Eine weitere Zielgruppe der Ausbildung im Bereich Betriebliches Gesundheitsmanagement findet man in Sportzentren, Sportverbänden und Krankenkassen sowie Versicherungen und Einrichtungen für Kur- und Reha-Maßnahmen. Außerdem kann die Ausbildung zum Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung mit IHK-Zertifikat die Ausgangsbasis in eine selbstständige Tätigkeit sein.

Betriebliches Gesundheitsmanagement bei der IST

Die Ausbildung Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) bei dem IST-Studieninstitut kann in Düsseldorf im Januar, April und Oktober begonnen werden. In München startet der Lehrgang im März und September. Bei den übrigen Lehrgangsanbietern kann jederzeit mit dem Lehrgang begonnen werden. Die Lehrgänge zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement sind anbieterübergreifend allesamt eine von der staatlichen Zulassungsstelle für Fernunterricht in Köln zertifizierte Weiterbildung, die bei Vorlage der persönlichen Voraussetzungen durch einen Bildungsscheck der Agentur für Arbeit förderungsfähig sind. Darüberhinaus gibt es noch viele weitere interessante Förderungsmaßnahmen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren
Die Ausbildung zum Präventionsberater

Die Ausbildung zum Präventionsberater

Mit der Ausbildung zum Präventionsberater in Form eines Fernstudiums erschließen Sie ein zukunftsweisendes Feld im Gesundheitsbereich. Es erwarten Sie spannende Themen wie Stressmanagement, Fitness und natürlich alles über gesunde Ernährung.

mehr lesen