loading icon
Fitnesstrainer – B- und A-Lizenz - Mann trainiert mit Frau

Das Lizenz-ABC der Fitnesstrainer Ausbildung

Bewertung: 4.3
Abstimmungen: 4
Bitte warten...
Dauer 6-18 Monate

6-18 Monate

2-7 Seminartage

2-7 Seminartage

Online Campus

Online Campus

zertifizierter Abschluss

zert. Abschluss

gratis Probelektion

Probelektion

gratis Probestudium

Probestudium

Bei gesundheitsbewussten Menschen gehören eine ausgewogene Ernährung und sportliche Betätigung untrennbar zusammen. Auch für den beruflich bedingt Ernährungsbewussten, den Ernährungsberater, kann die Fitnesstrainer Ausbildung zur wertvollen Ergänzung seines Portfolios werden. Welche Qualifizierungen dabei winken, zeigt dieser Beitrag.

Das Ausbildungsmodell der Fitnesstrainer Ausbildung

Die Fitnessbranche boomt und ihre Anhänger fordern qualifiziertes Fachpersonal, das mit Rat und Tat zur Seite steht. Rein strukturell betrachtet, fehlt es allerdings an der einheitlichen Qualifizierung, denn: Die Fitnesstrainer Ausbildung ist nicht gesetzlich festgelegt, die Berufsbezeichnung ebenso wenig. Allerdings gibt es ein ungeschriebenes Gesetz, das in der Branche gilt und das qualifiziert Fitnesstrainer mit dreierlei Lizenzen. Was sich im Detail hinter den einzelnen Lizenzen und den dazugehörigen Fitnesstrainer Ausbildungen versteckt, zeigt ein Blick in das Infomaterial, das hier kostenlos und unverbindlich bestellt werden kann. Einen ersten Eindruck der verschiedenen Qualifizierungsklassen vermittelt diese Kurzbeschreibung.

1.) Die C-Lizenz ist die Grundlage, auf der die Fitnesstrainer-Lizenzen B und A aufbauen. Wer die Fitnesstrainer Ausbildung absolviert und eine C-Lizenz als Abschluss wählt, wird etwa drei bis 12 Monate in diesen Fernlehrgang investieren müssen. Zur Theorie der Studienbriefe kommen praktische Seminartage. Wer die C-Lizenz erreicht, darf als Trainerassistent agieren. Der inhaltliche Fokus liegt auf den Themen Anatomie, Physiologie sowie Trainings- und Bewegungslehre.

2.) Die B-Lizenz ist die Aufbaustufe, die nach der C-Lizenz folgen kann. Die Expertise nach einer Fitnesstrainer Ausbildung mit B-Lizenz ist im Angestelltenverhältnis und auf selbstständiger Basis gefragt. Für den qualifizierten Ernährungsberater aber auch für Spezialisten wie den Gesundheitsberater kann die Expertise der Fitnesstrainer Ausbildung (B-Lizenz) das Leistungsportfolio deutlich vergrößern. Je nach Anbieter können Interessierte diese Qualifikation in sechs bis 12 Monaten absolvieren. Drei bis vier praktische Seminartage ergänzen meist das Studium der Studienbriefe. Bei diesem Lizenzmodell stehen Berufspraxis, Fitnesstraining sowie praktische Übungen im Fokus.

3.) Die A-Lizenz ist die Profi-Lizenz, die zu Beratung und Training im Fitnessstudio qualifiziert. Hinzu erwirbt der Absolvent der Fitnesstrainer Ausbildung mit A-Lizenzierung die Fähigkeit, in Reha- und Kur-Einrichtungen spezielle Kurse anzubieten. Für Ernährungsberater, die bereits die Weiterbildung zum Fachwirt Prävention und Gesundheitsförderung (IHK) absolviert haben, kann die A-Lizenz der Fitnesstrainer Ausbildung das passende Äquivalent und eine wertvolle Zusatzqualifikation darstellen. Um die A-Lizenz zu erreichen, müssen – je nach Anbieter – etwa sechs bis 18 Monate Studienzeit einkalkuliert werden. Zwei bis neun praktische Seminartage ergänzen das theoretische Studium. Mit Blick auf den Stundenplan gibt es hier erstmals Sonderthemen wie Ausdauertraining, Rückentraining, Sportrehabilitation oder Cardiotraining. Beim Themenkomplex „Grundlagen der Ernährung“ hat der Ernährungsberater natürlich ein leichtes Spiel und wird das Studium entsprechend einfach meistern. Auch bei Spezialthemen wie etwa der richtigen Ernährung im Sport ist der Ernährungsberater sicherlich bereits Profi.
Bestellen Sie hier direkt und unverbindlich das kostenlose Infomaterial der Anbieter und
vergleichen Sie die Angebote in aller Ruhe.

Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater

geprüfter Fitnessscoach

Dauer 12 Monate

12 Monate

4 Seminartage

4 Seminartage

Lernaufwand - 10 Std in der Woche

10 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

geprüfter Fitnessscoach

Dauer 12 Monate

12 Monate

4 Seminartage

4 Seminartage

Lernaufwand - 10 Std in der Woche

10 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Fitnesstrainer A- und B-Lizenz

Dauer 12 Monate

12 Monate

2 x 2 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 5 Std in der Woche

7 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

geprüfter Fitnessscoach

Dauer 12 Monate

12 Monate

4 Seminartage

4 Seminartage

Lernaufwand - 10 Std in der Woche

10 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

geprüfter Fitnessscoach

Dauer 12 Monate

12 Monate

4 Seminartage

4 Seminartage

Lernaufwand - 10 Std in der Woche

10 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Sport- und Fitnesstrainer

Dauer 13 Monate

13 Monate

7 Seminartage

7 Seminartage

Lernaufwand - 10 Std in der Woche

10 Std. die Woche

Kosten auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Fitnesstrainer B-Lizenz

Dauer 6 Monate

6 Monate

2 Seminartage

2 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Kosten 774€

Kosten 774€

Der Unterschied zwischen Fitnesstrainer und Fitnesscoach

Es gibt durchaus die Möglichkeit, das soeben vorgestellte Lizenz-ABC auch in einem Rutsch zu absolvieren. Allerdings wird auch an dieser Stelle deutlich, dass die Bezeichnung „Fitnesstrainer“ rechtlich nicht geschützt ist. Die Konsequenz: Die hier vorgestellten Fernlehrgangsinstitute bieten die Ausbildung zum geprüften Fitnesscoach an. Ein Blick in die Details der Lehrgänge zeigt, dass die Fitness Coach Ausbildung ähnliche Inhalte umfasst wie die Fitnesstrainer Ausbildung. Allerdings ist die Coach Ausbildung inhaltlich etwas stärker auf der Personal Coaching ausgerichtet.

Selbsterklärender ist die Ausbildung zum Fitnesstrainer mit A- und B-Lizenz. Hier sagt bereits die Bezeichnung, welche Inhalte interessierte Ernährungsberater erwarten können und welche Karrierechancen ihnen diese Fitnesstrainer Ausbildung letztlich bietet. Wer hingegen eine genaue Vorstellung von der beruflichen Zukunft hat, kann sich auch alternativ auf die A- oder B-Lizenz fokussieren.

Zielgruppe der Fitnesstrainer Ausbildung

… und genau an diesem Punkt lässt sich eine Zielgruppe ausmachen, für die die Ausbildung zum Fitnesstrainer besonders spannend sein könnte. Wer sich als Ernährungsberater bereits spezialisiert hat und als Diätassistent einen Ernährungsplan aufgestellt hat, kann – der körperlichen Situation des Kunden angepasst – ein passendes Fitnessprogramm konzipieren. Auch der Gewichtscoach, der das klare Ziel vor Augen hat, die Pfunde purzeln zu lassen, kann seine Kenntnisse und Fähigkeiten aus der Ernährungslehre mit hilfreichem Wissen aus der Fitnessbranche ergänzen. Inhaltlich besonders spannend ist auch die Kombination der Ausbildung zum Fitnesstrainer und der Ausbildung im Bereich Sporternährung.

Eng verwoben sind nicht nur die Ansätze der unterschiedlichen Ausbildungsmodelle. Selbst die unterschiedlichen Fitnesstrainer Ausbildungen unterscheiden sich in Dauer, inhaltlicher Konzeption und in den Zugangsvoraussetzungen. Detailwissen erlangen diejenigen, die einen Blick in das Infomaterial der Lehrgangsanbieter. Dieses wird hier kostenlos und unverbindlich angeboten.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Ausbildung in der Sporternährung

Die entsprechende Ernährung, kombiniert mit sportlicher Betätigung führt zum optimalen Trainingserfolg. Mit der Ausbildung zum Berater für Sporternährung im Fernstudium bei der Academy of Sports, werden Sie zum Sporternährungs-Profi.

mehr lesen

Personal Training …

… verbindet Geist, Körper und das Lebenselixier: die Nahrung. So kann die Ausbildung zum Personal Trainer eine inhaltlich wertige Ergänzung für den Ernährungsberater werden. Manche Anbieter rechnen die bereits erworbenen Vorkenntnisse entsprechend an.

mehr lesen

Die Ausbildung zum Präventionsberater

Mit der Ausbildung zum Präventionsberater in Form eines Fernstudiums erschließen Sie ein zukunftsweisendes Feld im Gesundheitsbereich. Es erwarten Sie spannende Themen wie Stressmanagement, Fitness und natürlich alles über gesunde Ernährung.

mehr lesen