Businessmann öffnet die Krawatte mit Yogamatte unter dem Arm

Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)

Prävention in Unternehmen und Organisationen rückt zunehmend in den Fokus von Politik und Gesellschaft. Immer mehr setzt sich der Gedanke durch, dass Prävention eine Investition in die Zukunft der Mitarbeiter ist. Hier setzt die Ausbildung Betriebliches Gesundheitsmanagement an. Nicht nur Krankenkassen, Ärzte und Therapeuten fördern und fordern Präventionsmaßnahmen sondern auch immer mehr Unternehmen und Organisationen führen ein Betriebliches Gesundheitsmanagement ein.

Daneben zeigt sich auch in der Bevölkerung ein Wandel in der Wahrnehmung von Krankheit und (berufsbedingten) „Verschleiß“. Immer größere Teile der Bevölkerung sind bereit, aktiv Verantwortung für ihre Gesundheit zu übernehmen. Die Gesundheitsbranche ist zunehmend darum bemüht, die steigende Nachfrage mit neuen Angeboten zu decken. In diesem Zusammenhang werden immer mehr geschulte Fach- und Führungskräfte wie zum Beispiel Fachwirte für Prävention und Gesundheitsförderung (IHK) mit einer Zusatzqualifikation im Betrieblichen Gesundheitsmanagement gesucht.

Ernährung ist ein wesentlicher Teil im Rahmen der Prävention. Ernährungsberater können Unternehmen und Organisationen sowie die Mitarbeiter selbst beispielsweise in Bezug auf eine ausgewogene Ernährung am Arbeitsplatz beraten und unterstützen. Das durch die Industrie und Handelskammer (IHK) zertifizierte Seminar Gesundheitsmanagement geht noch einen Schritt weiter und ergänzt die Ernährungsberatung um einen ganzheitlichen und betriebswirtschaftlichen Ansatz. Das heißt, Betriebliches Gesundheitsmanagement setzt an vielen verschiedenen Punkten an, um die physische und psychische Gesundheit der Mitarbeiter von Unternehmen und Organisationen zu gewährleisten und um Stress, Depression und Burnout vorzubeugen.

Die Ausbildung Betriebliches Gesundheitsmanagement

Im Rahmen der Ausbildung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (IHK) lernen die Teilnehmer u. a., wie sie die individuellen Fähigkeiten der Mitarbeiter eines Unternehmens bzw. einer Organisation fördern, wie die Mitarbeiter intensiv in die Unternehmensentscheidungen eingebunden werden sowie wie die Leistungsfähigkeit und die Gesunderhaltung durch körperorientierte und mentalorientierte Angebote wesentlich gesteigert bzw. gefördert werden können.

Schwerpunkte der Ausbildung sind insbesondere dessen Handlungsfelder, wie beispielsweise die Gestaltung der Arbeitsplätze, die Einhaltung und Gewährleistung des Arbeitsschutzes oder Gesundheitsangebote. Darüber hinaus werden auch Themen der betrieblichen Gesundheitspolitik, Change-Management und Techniken und Methoden der Präsentation und Moderation vermittelt. Die betriebswirtschaftlichen Schwerpunkte der Ausbildung Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) liegen u. a. auf der Erstellung von Kennzahlensystemen, Kommunikationskonzepten und Gesundheitsberichten.

Die Ausbildung ist so konzipiert, dass sie berufsbegleitend alle notwendigen Kenntnisse vermittelt, um nach der Weiterqualifikation als Betrieblicher Gesundheitsmanager mit IHK-Zertifikat Unternehmen und Organisation bei der Einführung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements zu beraten, zu entwickeln, umzusetzen, zu evaluieren und bei der Implementierung zu unterstützen.

Zusammenfassung der Ausbildungsinhalte

  • Grundlagen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (Unternehmenspolitik, gesetzlicher Rahmen und Standards)
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement in der Praxis (Aufbau, Steuerung, Rollen, Akteure, Umsetzung)
  • Handlungsfelder des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Gesamtevaluation und kontinuierlicher Verbesserungsprozess im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (Controlling und Kommunikation)

Teilnahmevoraussetzung und Dauer

Die Teilnahmevoraussetzungen sowie die Dauer des Lehrgangs sind abhängig vom Lehrgangsanbieter. Anbieterübergreifend wird Berufspraxis gefordert. Darüber hinaus fordern einige Anbieter ein Mindestalter von 23 Jahren. Fernlehrgangsbegleitende Seminare runden das Angebot ab. Die genauen Anforderungen und Einzelheiten zu den Seminaren entnehmen Sie bitte den hier kostenlos und unverbindlich zu bestellenden Infomaterialien der Institute.

Betriebliches Gesundheitsmanagement bei verschiedenen Anbietern

Die Ausbildung Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) bei dem IST-Studieninstitut dauert 5 Monate und ist an verschiedene Standorte gebunden. Während in Düsseldorf im Januar, April und Oktober begonnen werden kann, startet der Lehrgang in München im März und September. Teilnehmende erhalten eine grundlegende Einführung in das komplexe Themengebiet des betrieblichen Gesundheitsmanagements.
Umfassender fallen die 14-monatigen Lehrgänge zu betrieblichem Gesundheitsmanagement aus. Diese lassen sich komplett von zu Hause aus absolvieren. Zudem kann dieser Fernstudiengang bei allen Anbietern jederzeit begonnen werden. In ihrem Repertoire führen das Institut für Lernsysteme (ILS), die sgd – Studiengemeinschaft Darmstadt, die Fernakademie für Erwachsenenbildung (FEB) sowie die Apollon Akademie den Lehrgang betriebliches Gesundheitsmanagement.

Insgesamt 20 Monate dauert das Angebot des Bildungswerks für therapeutische Berufe (BTB), das Sie abschließend mit dem Titel Fachkraft für Prävention und betriebliche Gesundheitsförderung (BTB) auszeichnet. Optional besteht die Möglichkeit, diesen Studiengang mit bis zu 3 weiteren Fachrichtungen zu kombinieren. Diese Spezialisierungen drehen sich um Burnout-Prävention, Ernährung in besonderen Lebensphasen sowie Lebensmittelunverträglichkeiten und -allergien.

Die Studiengebühren fallen je nach Anbieter unterschiedlich aus, bewegen sich jedoch im Rahmen von 100 und 300 Euro. Die Lehrgänge zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement sind anbieterübergreifend allesamt eine von der staatlichen Zulassungsstelle für Fernunterricht in Köln zertifizierte Weiterbildung, die bei Vorlage der persönlichen Voraussetzungen durch einen Bildungsscheck der Agentur für Arbeit förderungsfähig ist. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere interessante Förderungsmaßnahmen.

Auf einen Blick

Zielgruppe

Von den Inhalten der betrieblichen Gesundheitsmanagement Ausbildung profitieren besonders Mitarbeiter in gesundheitsorientierten Bereichen, Abteilungen oder Branchen. Auch kaufmännisches Personal bei Versicherungen, medizinische oder pflegende Mitarbeiter in entsprechenden Einrichtungen und Zentren können die Inhalte direkt in ihrem Berufsalltag anwenden. Trainer und Coaches, ob selbstständig oder angestellt, verschaffen sich mit dem Zertifikat betriebliches Gesundheitsmanagement ein neues Aufgabenfeld. Ebenso können sich Unternehmensmitarbeiter für eine Tätigkeit im Gesundheitsmanagement qualifizieren.

Beginn & Dauer

Je nach Fernschule beginnen die Lehrgänge zu bestimmten Monaten (IST) oder lassen sich individuell angehen. Die Regelstudienzeiten liegen bei 5 Monaten bei einem einführenden Zertifikatskurs oder bei 14 Monaten für einen umfassenden Lehrgang über betriebliches Gesundheitsmanagement. Kostenlose Verlängerungen sind dabei stets um etwa die Hälfte dieser Regelstudienzeiten und länger möglich.

Voraussetzungen

Die Teilnahmevoraussetzungen gestalten sich je nach Fernschule unterschiedlich. Übergreifend werden Berufserfahrungen erwartet. Einige Institute setzen zudem auf ein Mindestalter von 23 Jahren.

Kosten

Die monatlichen Studiengebühren variieren und liegen je nach Fernschule zwischen 100 und 300 Euro. Dabei stehen Ihnen verschiedene Förderungs- und Finanzierungsmöglichkeiten offen. Weitere Informationen zu diesen staatlichen und an die Institution gebundene Maßnahmen erhalten Sie mit dem kostenfreien Infomaterial der Fernschulen.

Probelektion

Mithilfe der kostenlos erhältlichen Probelektionen verschaffen Sie sich noch vor Vertragsabschluss einen umfassenden Eindruck von den Lehrgangsabläufen und -inhalten. Diese sind Teil des kostenlosen Infopaketes, das zudem eine Studiengangseinführung und viele weitere Informationen bereithält.

Probestudium

Das 4-wöchige Probestudium ermöglicht den Studiengang rund um betriebliches Gesundheitsmanagement unverbindlichen und gratis auszuprobieren. Dabei haben Sie vollen Zugriff auf alle Lernmaterialien sowie den Online Campus der gewählten Fernschule.

Abschluss

Sobald Sie alle Leistungen und Prüfungen des Lehrgangs betriebliches Gesundheitsmanagement abgeschlossen haben, erhalten Sie Ihr Abschlusszeugnis und -zertifikat von Ihrer Fernschule. Damit qualifizieren Sie sich nun für neue Aufgaben und Positionen rund um betriebliches Gesundheitsmanagement.

COVID

Bei allen Anbietern studieren Sie größtenteils von zu Hause aus. Gehören Seminare zu Ihrem Lehrgang, besteht zumeist auch die Option, diese digital zu besuchen. Der Online Campus der Fernschulen bietet diesen und viele weitere Services an.
GRATIS INFOMATERIALBriefumschlag Symbol
INFOMATERIAL
Check Symbol Infomaterial Banner Text GRATIS
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNVERBINDLICH
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNKOMPLIZIERT
Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)
Dauer 13 Monate
14 Monate
Piktogramm - Kostenlos testen
Probestudium
Lernaufwand - 6-8 Std in der Woche
6-8 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)
Dauer 13 Monate
14 Monate
Piktogramm - Kostenlos testen
Probestudium
Lernaufwand - 7 Std in der Woche
7 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)
Dauer 13 Monate
14 Monate
Piktogramm - Kostenlos testen
Probestudium
Lernaufwand - 6-8 Std in der Woche
6-8 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Betriebliches Gesundheitsmanagement
Dauer 14 Monate
20 Monate
Piktogramm - Kostenlos testen
Probestudium
Lernaufwand - 5-6 Std in der Woche
8 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 2.580€
Betriebliches Gesundheitsmanagement
Dauer 9 Monate
14 Monate
Piktogramm - Kostenlos testen
Probestudium
Lernaufwand - 10-12 Std in der Woche
8-10 Std./Woche
Kosten 765€
Kosten 2.576€
Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)
Dauer 5 Monate
5 Monate
Piktogramm - Kostenlos testen
Probestudium
Lernaufwand - 10 Std in der Woche
10 Std./Woche
Kosten auf Anfrage
Kosten 1.400-1.475€
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren
Die Ausbildung zum Präventionsberater

Die Ausbildung zum Präventionsberater

Mit der Ausbildung zum Präventionsberater in Form eines Fernstudiums erschließen Sie ein zukunftsweisendes Feld im Gesundheitsbereich. Es erwarten Sie spannende Themen wie Stressmanagement, Fitness und natürlich alles über gesunde Ernährung.

mehr lesen