loading icon
Gesunde Ernährung in der Schwangerschaft - Schwangere hält Salat in der Hand

Gesunde Ernährung in der Schwangerschaft

Bewertung: 4.8
Abstimmungen: 6
Bitte warten...
Dauer zwischen 3 - 15 Monate

3-15 Monate

0-9 Seminartage

0-9 Seminartage

Online Campus

Online Campus

zertifizierter Abschluss

zert. Abschluss

gratis Probelektion

Probelektion

gratis Probestudium

Probestudium

Gesunde Ernährung ist ein wichtiges Thema für einen Großteil der Bevölkerung, doch in der Schwangerschaft ist sie noch viel wichtiger, als in jeder anderen Lebensphase. Der alte Spruch, in der Schwangerschaft solle man für zwei essen, stimmt nicht, das ist bekannt. Tatsächlich ist der Kalorienbedarf etwa ab dem vierten Monat nur um etwa 10 Prozent gesteigert. Gesteigert ist auch der Bedarf an diversen Nährstoffen und Vitaminen, wohingegen andere Lebensmittel negative Effekte haben können und daher gemieden werden sollten. Im Zweifelsfall lohnt es sich hier immer auf einen Ernährungsberater zurückzugreifen.

Gesunde Ernährung in der Schwangerschaft: Obst und Gemüse

Die Faustregel, dass mindestens fünfmal am Tag zu Obst und Gemüse gegriffen werden sollte, gilt natürlich auch während der Schwangerschaft und hier wird kein Ernährungsberater widersprechen. Doch gerade in dieser Zeit ist dringend darauf zu achten, dass das Obst und Gemüse ausreichend gewaschen wurde. Nicht gut ist hingegen, Obst aus Konserven, anstelle von frischer Ware zu essen, da es oft stark gezuckert ist. Wer Obst und Gemüse nicht sonderlich gern mag, kann es vielleicht nach dem gründlichen Waschen im Mixer zu einem leckeren Drink verarbeiten, der schnell getrunken ist, auch wenn er eigentlich nicht den eigenen Geschmack trifft. Milchprodukte sind ebenfalls ein wichtiger Bestandteil für die gesunde Ernährung in der Schwangerschaft. Auch Quark mit frischem Obst wie Orange, Mango, Banane oder Apfel, vielleicht noch mit etwas Vollkorngetreideflocken vermischt, ist ein gesunder Genuss. Auch hier gilt es auf Unverträglichkeiten zu achten und bei Unsicherheit, oder Fragen, den Ernährungsberater zu konsultieren.

Erhöhter Bedarf an Nährstoffen

Am meisten erhöht sich während der Schwangerschaft der Bedarf an Eisen, Vitamin B2, Calcium, Folsäure, Eiweiß, Jod und Zink. Aus diesem Grund ist auch der Verzehr von gut durchgegartem Fleisch und Milchprodukten so wichtig, um ausreichend mit Eisen, B2, Calcium und Eiweiß versorgt zu sein. Folsäure über die Nahrung in ausreichender Menge aufzunehmen, ist hingegen schwierig, da es nur in geringen Mengen in Gemüse, Obst, Fleisch, Fisch, Nüssen und Vollkornmehlprodukten vorkommt. Folsäure ist aber für die Entwicklung des ungeborenen Kindes von enormer Wichtigkeit und sollte gegebenenfalls in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zusätzlich zugeführt werden. Eine ausreichende Jodversorgung ist über die Ernährung mit jodiertem Speisesalz und den Genuss von Salzwasserfischen, teilweise auch über Milchprodukte oder Eier möglich. Es ist ratsam, eine gesunde Ernährung in der Schwangerschaft durch die zusätzliche Einnahme von beispielsweise Folsäure-Präparaten oder anderen Nahrungsergänzungsmitteln zu ergänzen, selbstverständlich nur nach der vorherigen Absprache des jeweiligen Arztes.

Die ideale gesunde Ernährung in der Schwangerschaft

Gut gewaschenes Obst und Gemüse sollte jeden Tag auf den Tisch kommen, ebenso wie Milch und Vollkornprodukte. Eine Möglichkeit wäre beispielsweise eine Scheibe Vollkornbrot mit Hähnchenbrustfilet und Low-Fat-Käse wie Gouda auf 3/4-Fettstufe. Für die gesunde Ernährung in der Schwangerschaft ist ebenfalls der regelmäßige Genuss von fettarmem, gut durchgebratenem Fleisch oder Wurst (hier empfiehlt sich beispielsweise Hähnchenbrustfilet oder Kochschinken als Brotbelag), sowie Seefisch wie Lachs, Makrele, Hering oder Dorsch etwa zweimal pro Woche wichtig. Auch der regelmäßige Genuss von Hülsenfrüchten wie Soja- oder Kidneybohnen hilft, eine gesunde Ernährung in der Schwangerschaft zu gewährleisten. Wobei es auch hier gilt die Verträglichkeit zu prüfen und gegebenenfalls einen Ernährungsberater zu Rate zu ziehen. Auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr von mindestens zwei Litern täglich, und zwar am besten in Form von Mineralwassern, Saftschorlen oder ungesüßten Tees, ist ebenfalls zu achten. Die restliche Flüssigkeitszufuhr ist in der Regel über die Nahrung abgedeckt.

In der Schwangerschaftsernährung meiden

Auf jeden Fall sollten ungewaschene oder nicht richtig durchgegarte Lebensmittel, hierzu zählen unter anderem bestimmte Wurstsorten wie Salami, roher Schinken, Tartar, Mettwurst, Rohmilchkäse, noch teilweise weiche Eier, nicht verzehrt werden. Auf den Genuss von Alkohol muss zudem verzichtet werden. Es sollten, je nach Ausgangsgewicht, nur etwa 7 (BMI über 26) bis 18 (BMI unter 20) Kilogramm in der Schwangerschaft zugenommen werden.

Schwangere haben Beratungsbedarf

Den wenigsten Frauen ist klar, auf welche Art und Weise sie eine gesunde Ernährung in der Schwangerschaft erreichen. Zudem fällt es ihnen schwer, im Kopf zu behalten, welche Mineralien und Spurenelemente in welchen Lebensmitteln enthalten sind und ob sie vielleicht versehentlich durch ihre Ernährung eine Überdosierung erreichen. Zu viele widersprüchliche Informationen aus der Umwelt sind verwirrend.

Daher ist die spezielle Ernährungsberatung für Schwangere von großer Wichtigkeit, damit nicht nur die werdende Mutter, sondern auch das heranwachsende Baby optimal mit Nährstoffen versorgt werden. Hier lohnt sich der Gang zum Arzt, oder zu einem Ernährungsberater. Möchten Sie sich jedoch in einer so wichtigen Lebenslage lieber auf Ihr eigenes Wissen verlassen, gibt es die Möglichkeit an einer von uns für Sie ausgewählten Fernhochschulen eine Weiterbildung zum Ernährungsberater zu absolvieren. Zudem gibt es eine spezielle 3 monatige Weiterbildung „Ernährungsberater für Schwangerschaft“. Hier lernen Sie, alles was Sie brauchen um sich selbst gesund zu ernähren, auch während der Schwangerschaft und Sie sind in der Lage, auch anderen, die einen Ernährungsberater in Anspruch nehmen wollen, zu helfen. Fordern Sie ganz einfach und unverbindlich die kostenlosen Infobroschüren der Institute an.

Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater

Ernährungsberater für Schwangerschaft

Dauer 3 Monate

3 Monate

0 Seminartage

0 Seminartage

Lernaufwand - 6-8 Std in der Woche

6-8 Std. die Woche

Kosten 372€

Kosten 372€

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 14 Monate

14 Monate

4 Seminartage

4 Seminartage

Lernaufwand - 5-6 Std in der Woche

5-6 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungscoach

Dauer 14 Monate

14 Monate

9 Seminartage

9 Seminartage

Lernaufwand - 10 Std in der Woche

10 Std. die Woche

Kosten auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 9 Monate

9 Monate

2 Seminartage

2 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Kosten 2106€

Kosten 2106€

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Die Ausbildung zum Diabetesberater

Sie haben schon eine berufliche Ausbildung als Altenpfleger oder Rettungssanitäter? Oder suchen Sie zusätzlich zur Ernährungsberaterweiterbildung eine sinnvolle Ergänzung? Die Ausbildung zum Diabetesberater ist die perfekte Zusatzqualifikation!

mehr lesen

Säuglings- und Kleinkinderernährung leicht gemacht

Der Fachberater für Säuglings- und Kleinkinderernährung weiß, auf was es bei der Ernährung von Babys und Kleinkindern ankommt. Das Fernstudium ist eine interessante Weiterbildung und Zusatzqualifikation für Ernährungsberater.

mehr lesen

Ernährung in der Stillzeit

Für Sie und Ihr Baby nur das Beste! Sie fragen sich was die richtige Ernährung für stillende Mütter ist? In der Ausbildung zum Ernährungsberater erfahren Sie alles über eine gesunde und ausgewogene Ernährung während der Stillzeit.

mehr lesen