loading icon
Wellnessberater -  Frau lässt sich massieren

Gesund leben – Ausbildung zum Wellnessberater

Bewertung: 4.8
Abstimmungen: 5
Bitte warten...
Dauer 14 Monate

14 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Online Campus

Online Campus

zertifizierter Abschluss

zert. Abschluss

gratis Probelektion

Probelektion

gratis Probestudium

Probestudium

Die Wellness-Branche ist ein florierender Wirtschaftsmarkt, da Wellnessanwendungen als Ausgleich zum stressigen Alltag sehr gefragt sind. Besucher von Wellness-Einrichtungen erhoffen sich eine Reinigung von Körper und Geist. Die Anforderungen, die eine schnelllebige Gesellschaft mit sich bringt, haben gleichzeitig zu einer Erweiterung des Angebots geführt. Aus diesem Grund expandiert der Wirtschaftsmarkt stetig, sodass es an Fachkräften bedarf, die den Überblick behalten. Diese und weitere Aufgaben zählen zu den Kernkompetenzen eines Fachpraktikers für Massage, Wellness und Prävention, auch Wellnessberater genannt.

Voraussetzungen für die Ausbildung

An die Ausbildung werden keine speziellen Zugangsvoraussetzungen gestellt. Allerdings wird aufgrund der Themenkomplexität ein Mittlerer Bildungsabschluss von den Lehrgangsanbietern empfohlen. Es handelt sich nicht um einen klassischen Ausbildungsberuf, sondern vielmehr um eine spezialisierte Weiterbildung, welche im Fernstudium angeboten wird.

Ausbildung zum Fachpraktiker für Massage, Wellness und Prävention.

Die Regelstudienzeit ist mit 14 Monaten veranschlagt, kann bei Bedarf aber kostenfrei verlängert, oder auch verkürzt werden.
Zunächst müssen die Auszubildenden die anatomisch-physiologischen Grundlagen erlernen. Dies ist insofern notwendig, da Bewegung und Entspannung Kernkompetenzen von Wellness-Anwendungen sind, weshalb die Teilnehmer auch umfassend über die Thematik Wellness, Massage und Prävention aufgeklärt werden. Erste-Hilfe-Techniken sind genauso Bestandteil der Ausbildung, wie Befund- und Testverfahren. Die Lehrgangsteilnehmer werden zudem umfassend über die rechtlichen Grundlagen der Tätigkeit als Fachpraktiker für Massage, Wellness und Prävention geschult.

Da die unterschiedlichen Anwendungen ihre Wirksamkeit nur dann entfalten können, wenn sie fachmännisch durchgeführt werden, werden Wellnessberater auch mit den Techniken von Saunen, Bäder, Güssen und vielen mehr vertraut gemacht.

Sie lernen verschiedenste Massageformen und -techniken kennen. In diesem Zug enthält der Lehrgang zwei Praxisseminare. Diese finden in Kooperation mit der Deutschen Akademie für Massagepraktiken (DAFMP) statt. Folgende Massagen stehen auf dem Stundenplan:

  • Bindegewebsmassage
  • präventive manuelle Lymphdrainage
  • Hot-Stone-Massage
  • Shiatsu-Massage
  • Massage nach Breuß
  • Kräuterstempel-Massage
  • Fußreflexzonenmassage
  • On-Site-Massage
  • Colon-Massage
  • Sportmassage
  • HWS-Mobilisation

Zuletzt bildet auch die Ernährung ein Kerngebiet der Wellnessbranche. Der Effekt, der durch die Therapien erzielt werden soll, wird durch die richtige Ernährungsweise verstärkt. Somit stellt die Ausbildung zum Wellnessberater eine attraktive Zusatzqualifikation für Ernährungsberater dar. Die kostenlos und unverbindlich angebotenen Studienführer der Lehrgangsanbieter enthalten detaillierte Informationen zu dem Lehrgang “Fachpraktiker für Massage, Wellness und Prävention”.

Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater

Fachpraktiker/in für Massage, Wellness und Prävention

Dauer 14 Monate

14 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 10 Std in der Woche

10 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Fachpraktiker/in für Massage, Wellness und Prävention

Dauer 14 Monate

14 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 10 Std in der Woche

10 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Fachpraktiker/in für Massage, Wellness und Prävention

Dauer 14 Monate

14 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 10 Std in der Woche

10 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Fachpraktiker/in für Massage, Wellness und Prävention

Dauer 14 Monate

14 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 10 Std in der Woche

10 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Das Aufgabengebiet eines Wellnessberaters

Häufig werden Wellnessberater in Hoteleinrichtungen angestellt, die Wellness in ihren hauseigenen Katalog aufgenommen haben. Alternativ werden qualifizierte Mitarbeiter auch in Kureinrichtungen, Bädern, Fitness-Centern und sogar Reisebüros gesucht. Da sich ihr Tätigkeitsschwerpunkt auf die Körperpflege, Wellnessanwendungen sowie kosmetische Arbeiten bezieht, werden Wellnessberater immer dort gefragt sein, wo derartige Aufgaben von Ihnen übernommen werden können.

Wellnessberater leben nach dem Trend der Zeit, sodass sie sich stets über neue Methoden oder wissenschaftliche Erkenntnisse informieren müssen. Es ist eine Hauptaufgabe, dass der Kunde über die verschiedenen Anwendungen umfassend informiert werden kann. Neben dem Angebot an Dienstleistungen, sollen die Mitarbeiter zielgerichtet für gesundheitsbewusste Wellness-Produkte werben. Vor allem die richtige Ernährung sollte von ihm angesprochen werden. Kunden, die sich für einen Aufenthalt in einer Wellnessoase entscheiden, möchten ihr Bewusstsein im Hinblick auf ein gesundes sowie ausgewogenes Leben fördern. Dabei soll der Wellnessberater umfassend mitwirken.

Der medizinische Fortschritt und vor allem auch ernährungsspezifische Erkenntnisse stellen auch an Wellnessberater immer wieder neue Herausforderungen. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung, kann sich der Mitarbeiter keineswegs auf das einmal erlernte Wissen verlassen. Stattdessen sollte er sich regelmäßig über Innovationen innerhalb der Branche informieren. Daraus ergibt sich, dass ein Wellnessberater durchaus neugierig sein sollte. Er sollte nicht abgeneigt sein, sein Wissen und Können ständig zu erweitern, um Neues zu lernen. Dazu kann der Berater einerseits spezielle Messen besuchen und andererseits aber auch an weiteren Kursen oder Seminaren teilnehmen.

Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, nicht durch den Stillstand Deiner Tätigkeit.

Zitat: Friedrich v. Schiller, deutscher Dichter, Philosoph und Historiker

Empfehlenswert ist das kostenlose Informationsmaterial, das sowohl das Berufsbild des Ernährungsberaters als auch die Weiterbildung zum Wellnessberater strukturiert erläutert. Es kann hier kostenlos und unverbindlich bestellt werden. Bestellen Sie die Studienführer unserer ausgewählten Anbieter und vergleichen Sie die verschiedenen Angebote gründlich.

Das Informationsmaterial enthält alle wichtigen Details, die Sie benötigen, um Ihre Weiterbildung zum geprüften Fachpraktiker für Massage, Wellness und Prävention, oder zum Ernährungsberater erfolgreich abzuschließen.

Wellness bedeutet für jeden etwas anderes, aber die Experten sind sich über diese sechs Bereiche einig:

  • der Geist muss beweglich sein
  • Belastbarkeit der Seele
  • Körperliche Fitness
  • Positive Einstellung gegenüber der Arbeit
  • das Privatleben harmonisch gestalten
  • im Einklang mit der Natur stehen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Die Ausbildung zum Gesundheitsberater

Das wichtigste im Leben ist die Gesundheit! Durch die Ausbildung zum Gesundheitsberater erhalten Sie fundiertes Wissen die Gesundheit jedes Einzelnen gezielt und individuell zu fördern. Lesen Sie mehr über die Vorteile und Chancen.

mehr lesen

Studium im Gesundheitsmanagement

Das Gesundheitsmanagement Studium liegt voll im Trend der Zeit, ob als Bachelor oder anschließenden Master Abschluss. Wir geben Ihnen einen Einblick in die inhaltlichen Themen und den Verlauf des Studiums.

mehr lesen

Ernährungsberater mit Fachrichtung Heilpflanzenkunde

In der Ausbildung zum Ernährungsberater mit der Fachrichtung Heilpflanzenkunde lassen sich zwei Ausbildungen mit umfassenden Kenntnissen aus beiden Bereichen, der gesunden Ernährung und Wirkung von Heilpflanzen, bequem kombinieren.

mehr lesen