loading icon
Tipps zum Abnehmen

Die acht besten Tipps zum Abnehmen – ganz ohne klassische Diät

Bewertung: 5.0
Abstimmungen: 2
Bitte warten...
Dauer zwischen 9 - 15 Monate

9-15 Monate

2-6 Seminartage

2-6 Seminartage

Online Campus

Online Campus

zertifizierter Abschluss

zert. Abschluss

gratis Probelektion

Probelektion

gratis Probestudium

Probestudium

Jedermann schiebt es auf den Braten an Weihnachten und auf das üppige Festtagsmenü. Doch im Grunde genommen könnte man den Dezember ganz generell zum „figurfeindlichsten“ Monat küren. Tun wir aber nicht. Wir verraten Ihnen lieber die besten acht Tipps zum Abnehmen – ohne Fastenkur oder klassische Diät.

1.) Tipp zum Abnehmen: Verhaltensmuster überdenken

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Wer über einen längeren Zeitraum hinweg einer gewissen Verhaltensweise gefolgt ist, der tut dies meist aus Gewohnheit – und nicht mehr aus einem Bedürfnis heraus. Wer sich dieser Tatsache bewusst wird, kann durch mentale Stärke und ein paar Tipps vom Gewichtscoach alte Verhaltensmuster überdenken: Nicht jede Mahlzeit muss mit einer Nachspeise enden. Nicht jede süße Nascherei muss aus Schokolade bestehen. Und nicht jedes Essen braucht immer eine kohlenhydratreiche Beilage, die dem Körper viel Arbeit bei der Verdauung beschert. Wer an diesen Verhaltensweisen ansetzt, kann den Pfunden beim Purzeln zusehen.

2.) Tipp zum Abnehmen: Do-it-yourself ist ein gesunder Trend

Wer sich selbst in die Küche stellt, um die Mahlzeiten des Tages frisch und ohne Verwendung von Fertigprodukten zuzubereiten, der tut sich selbst bereits viel Gutes. Versteckte Zucker- und Salzmengen können so deutlich reduziert werden. Zudem ermöglicht der Do-it-yourself-Trend Abnehmwilligen auch, einzelne Zutaten aus Rezepten gegen gesündere Alternativen zu tauschen. So kann statt Baguette aus Weizenmehl die gesündere Alternative aus Dinkel-, Roggen- oder Mehrkornmehl gefertigt werden. Wer seine Pizzasauce selbst zusammenmischt, kann bei den meisten Rezepten problemlos auf die vorgegebene Zuckermenge verzichten – das tut dem Geschmack keinen Abbruch und hilft dabei, Kalorien zu sparen.

3.) Tipp zum Abnehmen: Reichlich trinken

Spezialisten für Sporternährung müssen ihre Schützlinge nicht extra darauf hinweisen: Sportler trinken in der Regel ohnehin viel, um den Flüssigkeitsverlust während des Sports zu kompensieren. Allen anderen sei gesagt: Der menschliche Körper besteht zu über zwei Dritteln aus Wasser. Um diesen großen Teil des Körpers fit und leistungsfähig zu halten, muss regelmäßig und ausreichend Wasser zugeführt werden. Praxistipp: Wer schludrig ist bei der regelmäßigen Flüssigkeitszufuhr, der kann sich technische Hilfe holen. Wasser-Trink-Apps melden sich regelmäßig, um zu gewährleisten, dass die Person ausreichend Wasser trinkt. Wer vor dem Essen ein großes Glas Wasser zu sich nimmt, trickst seinen Körper zusätzlich aus. Dieser wird nämlich schneller satt.

4.) Tipp zum Abnehmen: Die Essgeschwindigkeit überdenken

In unser aller Leben ist die Zeit meist ein knappes Gut. Wer diese allgegenwärtige Problematik allerdings mit schnellem Hinunterschlingen beantwortet, tut seinem Körper nichts Gutes. Slow Food ist kein Trend, der lediglich das Pendant zum Fast Food darstellt. Slow Food ist eine Lebenseinstellung, die bereits in der Küche (mit Slow Cooking) beginnt. Der unmittelbare Effekt – der damit auch zum Abnehmtipp wird – ist, dass jeder, der langsam isst, auch schneller satt wird. So wird ganz ohne Kalorienzähler weniger gegessen.

5.) Tipp zum Abnehmen: Mit Inhaltsstoffen beschäftigen

Spielend einfach lassen sich bei jeder Mahlzeit Kalorien sparen, wenn Sie mit einem wachen Auge auf die Lebensmittel achten, die Sie konsumieren. Der Lebensmittelberater beispielsweise ist der Einkaufsprofi in diesen Dingen. Er weiß, worauf es beim Blick in die Nährwerttabelle ankommt, was gute und was schlechte Fettsäuren beinhaltet und welche Produkte nicht nur als „light“ bezeichnet werden, sondern dem Körper auch wirklich gut tun. Dieser Fachmann rät: Vor dem Einkauf auf die Nährwerttabelle schauen.

6.) Tipp zum Abnehmen: Ernährungsweise umstellen

Eine Diät zu absolvieren, um die angesetzten Dezember-Pfunde zu verbannen, oder um kurz vor dem Sommerurlaub die Bikini-Figur zu pimpen, ist in jedem Fall der falsche Ansatz. Genau dieses kurzfristige Verhalten nämlich begünstigt nicht nur den gefürchteten Jojo-Effekt, sondern bringt auch den eigenen Stoffwechsel gehörig durcheinander. Eine langfristig angelegte Ernährungsumstellung ist hier deutlich sinnvoller. Welche Variante dabei individuell am besten passt, hängt von der Zielgruppe ab. Der Ernährungsberater für Senioren weiß um die Bedürfnisse der älteren Generation. Schwangere hingegen haben einen ganz anderen Bedarf. Eine spezielle Schulung in diesem Bereich wäre ein denkbarer Ansatz, um in punkto zielgruppenspezifische Ernährung auf das passende Konzept zu setzen.

7.) Tipp zum Abnehmen: Drei oder fünf Mahlzeiten. Was stimmt denn nun?

Es ist eine der ewigen Streitfragen: Sollen es denn nun drei oder fünf Mahlzeiten täglich sein? Experten raten, drei Mahlzeiten zu sich zu nehmen und auf Zwischensnacks zu verzichten. Der Grund: Jeder Zwischensnack (und vor allem die kohlenhydrathaltigen) versorgt die Zellen mit Zucker. Durch die andauernde Zufuhr von Zucker wird der Körper nicht dazu ermuntert, auf Fettreserven zurückzugreifen.

8.) Tipps zum Abnehmen: Informieren und selbst Profi werden

Wer sich unabhängig von Dritten selbst um eine solide Wissensgrundlage in punkto Ernährung bemühen möchte, sollte eine Weiterbildung in diesem Bereich in Betracht ziehen. Die Ausbildung zum Ernährungsberater sowie in zahlreichen anderen Spezialgebieten rund ums Thema Ernährung wird heute zunehmend häufiger als Fernstudium angeboten. Der Vorteil: Die Ausbildung erfolgt neben dem Beruf und mit größtmöglicher Flexibilität. Wer Ernährungsprofi werden möchte, sollte einen Blick in das Infomaterial der Lehrgangsanbieter werfen, das hier unverbindlich und kostenlos angeboten wird.

Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Ernährungsberater

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 14 Monate

14 Monate

4 Seminartage

4 Seminartage

Lernaufwand - 5-6 Std in der Woche

5-6 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 15 Monate

15 Monate

6 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Ernährungsberater

Dauer 9 Monate

9 Monate

2 Seminartage

2 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Kosten 2106€

Kosten 2106€

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Ayurveda Ernährung

In der Online-Ausbildung zum ayurvedischen Ernährungsberater oder dem Fernlehrgang zum ayurvedischen Gesundheitsberater lernen Sie passende Nahrungsmittel und Gerichte anhand einer Konstitutionsanalyse zu bestimmen.

mehr lesen

Gemüse, Fisch oder Fleisch – Tipps zum gesunden Grillen

Beim Grillen gilt es ein paar Tipps zu beachten, dann steht dem Grillvergnügen nichts mehr im Wege. Doch wie was macht gesundes Grillen aus? So wählen Sie das Fleisch clever aus, diese vegetarische Alternativen schmecken super vom Rost…

mehr lesen

Lehrgang Ernährungsmedizin

Hierbei handelt es sich um einen dreimonatigen Kompaktlehrgang über den Einsatz der Ernährungsmedizin und Ernährungstherapie. Lernen Sie die Nährstoffdichte in der täglichen Nahrungsaufnahme zu erhöhen.

mehr lesen